1. Startseite
  2. Kultur
  3. Kino & TV

RTL gibt DSDS-Kandidatin Jill Lange Schuld für Mobbing von Dieter Bohlen

Erstellt:

Nur vier Folgen hat es gedauert: Dieter Bohlen bringt einmal wieder mit seinen sexistischen Sprüchen das Netz gegen sich auf. Bei DSDS knallt der Juryboss einer Kandidatin einen fiesen Spruch an den Kopf. RTL scheint daran nichts Verwerfliches zu finden.

Köln - Bei DSDS möchte Jill Lange (22) in der Folge vom Mittwochabend (25. Januar) ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Doch schon auf den ersten Blick erkennt Jurorin Katja Krasavice (26), dass es sich bei der Kandidatin um keine Unbekannte handelt. Jill war nämlich schon in Dating-Shows wie „Are you the one?“ und „Ex on the Beach“ zu sehen. Dort hat die Influencerin ihren heutigen Freund Lars (26) kennengelernt.

Juryboss schießt immer wieder gegen Reality-TV-Sternchen

Dieter Bohlen (68) scheint von Jills Geschichte zunächst fasziniert. Ihren Freund möchte er sofort treffen und so holt die angehende Sängerin ihn ins Studio. Doch Pietro Lombardi (30) beschäftigt nur eine Sache. In Datingsendungen wird bekannterweise geknutscht und gefummelt, was das Zeug hält. Der „Cinderella“-Interpret möchte von Jill also wissen: „Das heißt, du hast mit mehreren Männern was gehabt?“ Jill bejaht und Pietro Lombardi richtet sich an ihren Freund: „Wie kommst du damit klar?“

Jill weint nach DSDS auf Instagram.
Jill weint nach DSDS auf Instagram. © Instagram/Jill Lange & Screenshot/RTL+

Da mischt sich Katja Krasavice ein: „Vor allem ‚damit klarkommen‘, als wäre das voll was Schlimmes.“ Spätestens da kippt die Stimmung. „Was war der Grund, dass ihr beide in solche Formate gegangen seid?“, will Dieter Bohlen erfahren. Mit der Antwort, Jill habe nach dem Abitur ein „Abenteuer“ gesucht, möchte er sich nicht zufriedengeben. „Das Hauptargument, war das Fame?“, hakte Bohlen nach, „Das kann ja nicht die Langeweile gewesen sein. Kohle oder Fame?“ 

Dieter Bohlen sorgt mit sexistischem Spruch für Entsetzen

Da ist aber noch lange nicht Schluss. „Hast du auch irgendwas Vernünftiges, also Normales gemacht? Oder hast du nur Abi und dich dann durchnudeln lassen?“, fragt er provokant. Jill schaut entsetzt und auch Katja Krasavice wirft Dieter Bohlen einen strafenden Blick zu. Doch der lässt sich nicht aufhalten: „Der liebe Gott hat vor den Erfolg den Schweiß gesetzt. Ich kann nichts dazu sagen, denn ich schaue mir so einen Schrott nicht an.“ 

Im Netz wird Dieter Bohlen für seine harschen Worte abgestraft. „In welchem Jahrzehnt lebt ihr eigentlich? Widerliche frauenfeindliche Scheiße!“, schreibt ein Zuschauer bei Twitter. Ein anderer beschwert sich über das „Slutshaming“, das der Juryboss betreibt. Ein dritter findet: „Dieter Bohlen ist bekannt für seine fiesen Sprüche. Aber einer Frau vor Millionenpublikum an den Kopf zu werfen: ‚Hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen‘ – das geht zu weit!“

Was ist Slutshaming?

Wortwörtlich übersetzt bedeutet Slutshaming „Schlampen beschämen“. Betroffen sind vor allem Frauen. Hat eine Frau etwa Spaß an Sex, wechselnde Sexualpartner oder trägt als aufreizend wahrgenommene Kleidung, wird sie als „Schlampe“ abgestempelt. Damit wird sie abgewertet, beschämt und ausgegrenzt. Männer sind von Slutshaming selten betroffen, da sie für promiskuitives Verhalten nicht verurteilt werden.

RTL steht hinter Dieter Bohlen

RTL zieht sich indessen aus der Verantwortung. „Im Kontext der Diskussion um Jills Datingshow-Erfahrungen sahen wir keinen Anlass, den Dialog aus der Sendung zu schneiden“, heißt es in einem Statement, das der Sender der Bild-Zeitung gegeben hat. „Jill hätte den Wettbewerb zu jedem Zeitpunkt verlassen können, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlt – das hat sie aber nicht getan.“

Mit seinen Worten brachte Dieter Bohlen die DSDS-Kandidatin letztendlich zum Weinen. Auf Instagram schüttete Jill Lange ihren Fans ihr Herz aus und beschwerte sich: „Dieter ist persönlich geworden und da wurde auch nicht alles gezeigt!“ Verwendete Quellen: RTL+, bild.de, twitter.com, pinkstinks.de

Auch interessant