1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Allendorf

Im Zug von heute zur Technik von damals

Erstellt:

Allendorf (red). Der Verein Lumdatalbahn veranstaltet auch in diesem Jahr wieder einen Bahn-Erlebnis-Tag. Ziel der Sonderzugreise am 29. April ist das Technikmuseum in Sinsheim, ein Museum der Superlative mit einem Schwerpunkt auf besondere Fortbewegungsmittel. Dabei reicht der Bogen von einer Sammlung historischer Rennräder bis hin zur Gegenüberstellung der ersten Überschallflugzeuge Concorde und Tupolev Tu-144.

Nutzfahrzeuge, Rennwagen, Motorräder, Pkw der Wirtschaftswunderzeit, alles findet Platz in den großen Hallen des Museums. Auch große Lokomotiven und mechanische Musikinstrumente gibt es zu entdecken.

Wer möchte, kann anstatt des Museumsbesuchs auch einen ganzen Tag in Heidelberg verbringen. Der Sonderzug lässt diese Gäste am Bahnhof Heidelberg-Altstadt aussteigen, von wo man nach wenigen hundert Metern den Karlsplatz und den Kornmarkt erreichen.

»Froisticks-Dott«

Das LB-Reiseteam bereitet wieder einen herzlichen Empfang mit einem kleinen Frühstück am Platz, der »Froisticks-Dott vuem Eisebooh-Verein«.

Die Fahrt führt durch den Frankfurter Hauptbahnhof mit seinem gigantischen Gleisfeld. Anschließend geht es an den Neckar, immer mit Blick auf die Bergstraße und den Odenwald, und weiter in den Kraichgau. Zustiegsbahnhöfe sind Lollar, Gießen und Butzbach. Den Sonderzug chartert der Verein bei der Hessischen Landesbahn HLB. Die gelb-roten Triebwagen vom Typ »Lint 41« bieten ein zeitgemäßes Reiseerlebnis.

Informationen und Preise unter www.lumdatalbahn.de oder telefonisch unter 06407/7911.

Auch interessant