1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Allendorf

Munteres Treiben

Erstellt:

gikrei0311leierkasten_03_4c
Christa Demandt am Leierkasten. © Volkker Heller

Die Menschen strömten nur so auf die Gassen. Im Innenstadtbereich vom Bürgerhaus bis zum Heimatmuseum sowie jeweils einem Stück der Treiser und Londorfer Straße gab es nur noch Fußgänger.

Allendorf (voh). Bei wunderschönem Wetter strömten die Menschen nur so auf die Gassen des 652. Allendorfer Nikelsmarktes. Im Innenstadtbereich vom Bürgerhaus bis zum Heimatmuseum sowie jeweils einem Stück der Treiser und Londorfer Straße gab es am Mittwoch nur noch Fußgänger. Der Straßenverkehr wurde umgeleitet.

Vielfältiges Angebot

Die Marktstände boten ein umfangreiches Angebot, etwa allerlei Teesorten, Bienenhonig, Wollsachen oder Geldbörsen.

Die Kunst wartete auf Interessenten in Reunings Halle und dem Altstadttreff in der Remise.

Zu Kaffee und Kuchen offerierte die Remise Kunstkeramik von Christel Dern und Margret Döring, Malerei von Christel Dern und Rosalies Farbwelten, Holzobjekte von Achim Kraft, Schmuck von Susanne Rudolph, Stahlobjekte von Wilfried Schomber und Basaltobjekte von Manfred Faulstich. Außerdem gab es noch gestrickte Strümpfe und Handwebarbeiten aus Leinen. In Reunings Halle gab es Malerei (Angelika Lich, Felicitas Nusch, Heidrun Becker, Anja Becker, Peter Stein, Carolin Käs, Marina Jarema, Elke Pannewitz und Helene Schwalb), Fotografie (Fotogruppe Allendorf, Kerstin Lotz), Digitale Kunst (Robin Schwarz) und Skulpturen von Carolin Käs.

Im Heimatmuseum zeigte Wolfgang Lau am historischen Webstuhl wie viel Geduld nötig ist, um eine paar Zentimeter Leinenstoff zu erhalten. Puppendoktorin Gabi Riexinger aus Hungen-Rodheim nahm sich der bespielten Lieblinge an.

Vorbei kam etwa auch Cornelia Maykemper aus Lollar. Sie hatte ihr Strampelchen Maxi zur Reparatur dabei. Die Zelluloid-Babypuppe aus den 50er Jahren konnte man bedenkenlos mitnehmen in die Badewanne. Nun hatte sie aber eine schwere Kopfverletzung. Als Gegenleistung hatte Maykemper ein Geschenk dabei: Evchen, eine Puppe ihrer Mutter und mindestens 90 Jahre alt. Fotos: Heller

gikrei0311kunst_031122_4c
Reunings Halle der Kunst war gut besucht. © Volkker Heller
gikrei0311teller_031122_4c
Begutachtet werden hier die angebotenen Keramikteller. © Volkker Heller
gikrei0311marktstrasze_03_4c
Einer der beliebten Treffpunkte: Die Marktstraße . © Volkker Heller
gikrei0311webstuhl_03112_4c
Wolfgang Lau zeigt die Arbeit am Webstuhl. © Volkker Heller
gikrei0311steinmetz_0311_4c
Steinmetz Manfred Faulstich beantwortet die Fragen gerne. © Volkker Heller
gikrei0311schnaps_031122_4c
Marktfrau Renate Becker und Bürgermeister Thomas Benz verteilen Bärtze-Schnaps. © Volkker Heller
gikrei0311baertzbuerger_03_4c
Bärtzebürger unter sich. Man erkennt sie an der Wollmütze. © Volkker Heller

Auch interessant