1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Allendorf

SPD-Kandidat trifft Verein Lumdatalbahn

Erstellt:

Allendorf (red). Die Vorstandsmitglieder der Lumdatalbahn um Manfred Lotz, Gabi Waldschmidt-Busse, Kerstin Lotz, Klaus Zecher und Raphael Omokoko sind einer Einladung des Bürgermeisterkandidaten Sebastian Schwarz (SPD) gefolgt. Thema des Gespräches waren die Vorstellungen des Lumdatalbahn Vereins, wie ein Park & Ride Parkplatz aus der Sicht der Eisenbahn-Experten am zukünftigen Bahnhaltepunkt aussehen könnte, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Im Gespräch vor Ort sei der Umstand einer Bushaltestelle am Bahnsteig als vorteilhafter empfunden worden, als an den aktuell vorhandenen, dann ungünstig liegenden Haltestellen, festzuhalten. Für den Verein sei weiterhin wichtig, dass der Busverkehr in einem Rundverkehr ein- und ausfahren kann. Empfohlen wurde dem SPD-Bürgermeisterkandidaten auch, bei der Park & Ride-Gestaltung auf Ladestationen und Paketabholstationen der Post zu achten. Da die Lumdatalbahn für Bahn, Bus und Fahrrad stehe, sollten auch genügend Fahrradabstellplätze vorgesehen werden.

Sebastian Schwarz brachte ein, dass er hierzu auch viel Potenzial bei anschließender Übernahme der vom Landkreis Gießen geplanten Flüchtlingsunterkunft durch die Stadt sieht. Auch merkte er an, dass Park & Ride sowie Bushaltestelle mit Zu- und Abfahrt genügend Platz hätten, ohne dass der Spielplatz weichen müsse.

Auch interessant