1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Allendorf

Tag der offenen Tür geplant

Erstellt:

gikrei_0512_burg_vb_0512_4c
Bürgermeister Thomas Benz und Geschäftsführerin Stefanie Wiesenberg informieren die Besuchergruppe im Burghof über die Entwicklung auf Burg Nordeck. Foto: Heller © Heller

Allendorf (voh). Burg Nordeck war das Ziel des jüngsten Rundgangs mit Bürgermeister Thomas Benz (Freie Wähler). Zahlreiche Bürger freuten sich auf die einmalige Gelegenheit, den Turm zu erklimmen. Benz: »Da oben war ich zuletzt vor vielleicht 20 Jahren«.

Stefanie Wiesenberg ist Geschäftsführerin der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung der ProLiberi, einer Tochtergesellschaft der Lebenshilfe Gießen. 2015 hatte die Lebenshilfe das vormalige Landschulheim übernommen und ein anderes Aufgabenfeld etabliert. ProLiberi ist freilich nur Pächter, das Gebäude gehört nach wie vor dem Grafen von Schwerin.

29 Plätze in verschiedenen Wohngruppen stehen zur Verfügung. Im Obergeschoss des Westflügels renoviert der Betreiber seit vier Jahren die Räume. Hell und freundlich sind die Flure und Einzelzimmer geworden. Jungen und Mädchen im Alter von 15 bis 21 Jahren sollen hier einen Platz finden für ihre Verselbständigung.

Wiesenberg informierte, es seien schon einige hunderttausend Euro geflossen. Ein neuer Brand- und Blitzschutz sei eingebaut worden, der Denkmalschutz müsse beachtet werden. Anlässlich der Fertigstellung - wohl im kommenden Jahr - werde es einen Tag der offenen Tür geben.

Die Geschäftsführerin bedauerte, dass oben auf dem Turm kein beleuchteter Weihnachtsbaum installiert worden sei. Diese Tradition habe man nicht fortführen können. Geblieben ist die Rundumbeleuchtung, die aber dieses Jahr nur an den Feiertagen brennen wird. Der Aufstieg im Turm war ein wenig abenteuerlich, die Aussicht wäre bei klarem Wetter famos gewesen.

Bürgermeister Benz verwies noch auf die Möglichkeit, sich in der benachbarten Burgkapelle zu trauen. Alle, die bei ihm das Jawort gesagt hätten, seien noch zusammen.

Auch interessant