1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Allendorf

»Wir sind zurück, wir sind bereit«

Erstellt:

gikrei1611climbach_16112_4c
Der Showtanz der »Teenies« mit wichtiger Botschaft: Schützt die Weltmeere! Foto: Wagner © Wagner

Die Tanzpräsentation der Sportgemeinschaft Climbach beeindruckt 300 Gäste im Kulturzentrum Großen-Buseck.

Allendorf/Buseck (sil). Wonneproppen, Teenies, Showgirls, Nachtschwärmer und die beiden Solomariechen Emma Wunsch und Miley Wolschendorf bereiteten etwa 300 Gästen im Kulturzentrum in Großen-Buseck ein dreistündiges Programm vom Feinsten. Nach 2014, 2016 und 2018 und einer Zwangspause 2020 war es endlich wieder soweit … und höchste Zeit für die Garde- und Showpräsentationen der SG Climbach. »Auch wenn das Training sehr kurz war, ist es im Moment wichtig, Ziele zu stecken«, sagt Ines Trenschel. Hatten vor vier Jahren noch 71 Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne gestanden, so waren es am Samstag nur noch 47. Kein Männerballett mehr, einige krankheitsbedingte Ausfälle in den einzelnen Formationen und anstelle von 15 nur noch sieben Showgirls. Das bedeutet Aufbauarbeit, und dies nicht nur für die SG Climbach. So sprach auch Bürgermeister Thomas Benz von einer »harten Zeit für die Vereine«. Er hofft, dass die Mitwirkenden und Helfer bald wieder zurückkommen und animierte das Publikum zu einem Extra-Applaus für die Ehrenamtlichen. Als die wichtigsten Säulen der Tanzabteilung der SG Climbach sind Ines, Vanessa und Linda Trenschel sowie Christin Hartmann hervorzuheben. Sie sind Trainerinnen, Choreografinnen und Tänzerinnen. Ines Trenschel hatte zudem genäht, umgearbeitet, angepasst - und dafür meist kostensparend Kostüme aus dem Fundus verwendet. Das allerdings sah man den prächtigen Outfits wahrlich nicht an.

»Wir sind zurück, wir sind bereit« - zu dem passenden Eröffnungslied präsentierten sich zunächst alle Tänzer. Die Wonneproppen, die Teenies und die Showgirls erhielten für ihre spritzigen Gardetänze und die weiteren Darbietungen tosenden Beifall, so dass stets eine Zugabe fällig wurde.

Viele Eltern zückten ihre Handys, denn entzückend anzuschauen waren die Wonneproppen auch später noch als lustige Clowns.

Nachtschwärmer und Showgirls absolvierten eine Fitnesseinheit auf Steppern, die aufgrund der schnellen Schrittfolge gleichzeitig ein Gehirnjogging war. Beim Training erhielten Ines und Linda Trenschel Unterstützung von Rosi Hartmann.

Die »Drei Tenöre«, ein Volltreffer bei der Weibersitzung 2011 in Climbach, sorgten auch bei der Neuauflage für Begeisterungsstürme. Fester Stand in Skischuhen ermöglichten Emilia Laufenberg, Ines Trenschel und Peter Bender ausschweifende Schwenker nach allen Seiten. Danach ein Schunkellied und schon war die Faschingsstimmung perfekt. Eine geile Zeit mit den Nachtschwärmern leitete zum kreativen Höhepunkt des Abends über. Die »Teenies« vertanzten eine wichtige Botschaft. Sie lautet: Schützt die Weltmeere vor Plastik- und anderem Müll. Entsprechende Requisiten und eingesprochene Texte unterstrichen den Appell.

Ein nicht alltäglicher Auftritt der Showgirls folgte: Die Kunst des Tanzens mit den drehenden Stäben hat in der hiesigen Region Seltenheitswert. In Climbach wird Majorette-Twirling noch gepflegt. Nach der Zugabe, bei gelöschtem Licht mit Leuchteffekten, bat das Moderatorenteam Tanja Kubatz und Peter Bender alle Mitwirkenden zum großen Finale auf die Bühne. Aus den Lautsprechern erklang »Tage wie diese«, aus dem Publikum ein letzter herzlicher Beifall.

Auch interessant