1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

119 Tiere in elf Rassen am Tisch beurteilt

Erstellt:

gikrei_1811_jcs_Kaninche_4c_1
Jasmin Herzmann schaut bei der Bewertung durch Kai Düringer aufmerksam zu. Foto: Mattern © Mattern

Beim KZV (Kaninchenzuchtverein) H 335 Vetzberg hatten die Preisrichter die züchterischen Erfolge von 17 Züchtern zu bewerten: 119 Tiere in elf Rassen und Farbschlägen wurden fachgerecht beurteilt.

Biebertal (mav). Sie waren hoch zufrieden, die beiden Preisrichter Thomas Happel aus Haina und Kai Düringer aus Herborn. Beim KZV (Kaninchenzuchtverein) H 335 Vetzberg hatten sie die züchterischen Erfolge von 17 Züchtern zu bewerten, darunter zwei Jungzüchter. 119 Tiere in elf Rassen und Farbschlägen standen bei der Tischbewertung zur Beurteilung.

16 Tiere wurden vorgestellt. Ein Kaninchen erhielt 97,5 Punkte, 15 Tiere errangen die Punktzahl 97,0. Der Titel Vereinsmeister Senioren ging an Ortwin Bremer mit Zwergwidder Weiß (388,0 Punkte). Zudem sicherte sich der Züchter mit dem besten Tier der Schau den Bergpokal mit Zwergwidder weiß (97,5 Punkte). Vereinsjugendmeisterin wurde Jasmin Herzmann mit Farbenzwerge Weißgrannen schwarz (386,0 Punkte). Die 13-Jährige ist sehr erfolgreich mit ihrem Hobby. Sie durfte stolz sein auf ein Tier, das mit 97,0 Punkten bewertet wurde. Zudem wurde die junge Dame mit ihrer zweiten Rasse Weißgrannen schwarz bei der Landesjugendschau in Oppenrod Landesjugendmeisterin.

Außerdem wurden im Verlauf der Tischbewertung drei KVE- und zwei LVE-Ehrenpreise vergeben. Zwei KVE-Preise gingen an Züchter Helmut Scherer mit Blau Wiener (je 97,0 Punkte) und einen KVE-Preis sowie den LVE-Preis errang Züchter Jörg Spahr mit Alaska (97,0 Punkte). Der weitere LVE-Preis ging an Züchter Reimund Bremer mit Schwarzgrannen (97,0 Punkte).

Als Heimtier erfreut sich das Kaninchen nicht nur bei Jugendlichen und Kindern großer Beliebtheit. Auch tierliebe Erwachsene schätzen die Gesellschaft der Tiere. Kinder und Jugendliche können mit Hilfe des Züchterhobbys mit der Natur und ihren Lebensabläufen vertraut gemacht werden. Die soziale Komponente des Übernehmens von Verantwortung ist zudem ein wichtiger erzieherischer Aspekt.

Ausstellungleiter Uwe Niemann und Vorsitzender Hans-Jörg Bremer waren froh und erleichtert, dass nach einem Jahr wieder ein Vergleich stattfinden konnte und hoffen auf baldige weitere Vergleiche auf überregionaler Ebene.

Auch interessant