1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

»Auf Schusters Rappen in unserer herrlichen Natur«

Erstellt:

gikrei_0411_Biebertal_Due_4c
Die fleißigsten Wanderer dieser Saison mit den Wanderführern, dem Vorsitzenden Cenneth Löhr (l.), Wanderwartin Kerstin March (sitzend, l.) und dem Zweiten Vorsitzenden Jürgen Lenkl (2.v.r.). Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Der Biebertaler Verein zog seine Jahresbilanz und ehrte die fleißigsten Wanderfreunde. Insgesamt 544 Teilnehmer wurden bei den 14 Terminen gezählt.

Biebertal (whk). Trotz der Auswirkungen der Pandemie konnte Wanderkoordinatorin Kerstin March für den Dünsbergverein eine positive Bilanz präsentieren: An 14 Wanderungen dieser Saison nahmen insgesamt 544 Personen teil. Vereinsvorsitzender Cenneth Löhr sagte während seines Rückblicks im Bieberer Bürgerhaus: »Werben Sie in Ihrem Freundes-, Verwandten- und Bekanntenkreis für diesen einzigartigen und vielseitigen Dünsbergverein. Neue Mitglieder sind in unserer Mitte immer willkommen.« Insgesamt haben dieses Jahr bislang 24 Veranstaltungen stattgefunden, darunter neben den Wanderungen auch ein Hüttenabend, die Aktion »Sauberer Dünsberg« und das Sommerfest auf dem Dünsbergplateau, berichtete er. »Auch in diesem Jahr konnten wir feststellen, dass unsere Wanderführer hervorragende Strecken und Städte ausgesucht hatten. Viel wurde von den Landschaften, der Historie und den Bewohnern vermittelt. Das zeichnet unsere Wanderführer besonders aus und sorgte für eine gute Resonanz. Unsere Wanderführer haben ihre Sache sehr gut gemacht. Neue Wanderfreunde sind hinzugekommen«, sagte Löhr und dankte besonders Koordinatorin Kerstin March für ihr Engagement sowie den Wanderführern der 2022er Saison: Jürgen Lenkl, Martina und Frank Albach, Andreas Semmler, Kerstin March, Heidi Thielmann-Förster, Gerlinde und Werner Spaltner, Anja Stroh, Brigitte Hofmann-Schmidt, Michael Haus, Kai Bruns und Jörg Kauer. Und auch Cenneth Löhr selbst gehörte zu den Wanderführern. Für sie alle gab es als Dank je einen Gutschein.

»Hüttengaudi«

Geehrt wurden ebenso die fleißigsten Wanderer: An neun von 14 Terminen hatte Doris Bepler teilgenommen, an acht Wanderungen Martina und Frank Albach, Andrea Dickes und Heidi Thielmann-Förster sowie an sieben Touren Wolfgang Thielmann, Heidi Ehms, Marcus Weber und Werner Spaltner. Vorgenommen wurden die Ehrungen zusammen von Cenneth Löhr, dem Zweiten Vorsitzenden Jürgen Lenkl und Kerstin March.

Das Programm für 2023 wird erst jetzt im November zusammengestellt. Auch dann heiße es wieder »Auf Schusters Rappen unterwegs mit dem Dünsbergverein in unserer herrlichen Natur«, betonte Löhr.

In diesem Jahr stehen allerdings noch Veranstaltungen an: Die »Hüttengaudi« auf dem Dünsberg findet am Freitag, 11. November, ab 18 Uhr statt. Die letzte Wanderung startet dann am 26. November mit Jürgen Lenkl und Kerstin March um 9 Uhr auf dem Rodheimer Bürgerhausplatz. Hierfür sind noch Plätze frei. Koordinatorin Kerstin March nimmt gerne Anmeldungen entgegen.

Der Dank galt schließlich Hüttenwirt Thorsten Scherer, der für die Bewirtung mit einem sehr guten Essens-Buffet nach der Abschlusswanderung im Bürgerhaus gesorgt hatte. Denn bevor die Dünsbergfreunde Bilanz zogen, hatten sie noch einmal die Wanderstiefel geschnürt und waren unter der Leitung von Lenkl und Löhr nach Hanau gefahren. Dort wanderten sie acht Kilometer um die »Alte Fasanerie« und dem Wildpark in Hanau, den sie dann noch besichtigten. 44 Dünsbergfreunde hatten daran teilgenommen.

Auch interessant