1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Digitale Hilfsmittel unerlässlich

Erstellt:

gikrei_010622_JHVFFWKoeni_4c
Gemeindevorstandsmitglied Carina Jung (2. v. l.) und Vorsitzender Helmut Scherer (3. v. l.) mit den Geehrten (v. l.): Julia Lepper, Katrin Ferber, Ernst Klenner, Christina Priefer, Monika Scherer, Marie-Luise Sonneborn, Rolf Schupp, Daniel Weil und Stefan Kranch. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Der Königsberger Wehrführer Matthias Justus hat die Bedeutung guter Vernetzung hervorgehoben.

Biebertal (red). »Die Feuerwehren brauchen eine zusätzliche Handyalarmierung, Alarm-Monitore in den Gerätehäusern und auch Tablets auf ihren Einsatzfahrzeugen. Gerade die letzten großen Einsätze auf Hofgut Schmitte und in der Wohnausbrand in Frankenbach haben dies gezeigt«, konstatierte Wehrführer Matthias Justus (Schutzbereich West) im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Königsberg im Landgasthof »Zum Hirsch«.

Anonymer Spender

Justus dankte einem Königsberger Bürger, der nicht genannt werden möchte, der mit seiner großzügigen Spende die Anschaffung einer Akku-Flex, einen Akku-Schrauber, Ersatz-Akkus, eines Flip-Charts und eines Dymo-Beschriftungsgerät ermöglichte. Die Königsberger Feuerwehr musste 2020 zu fünf Einsätzen (drei technische Hilfeleistungen, zwei Brände), 2021 zu sieben (fünf technische Hilfeleistungen, zwei Brände) ausrücken. Die Einsatzabteilung zählt 18 Mitglieder (drei Frauen, 15 Männer). Acht Feuerwehrleute können als Atemschutzgeräteschutzträger eingesetzt werden. Jugendfeuerwehrwart Florian Engler berichtete über die Aktivitäten der zwölfköpfigen Jugendfeuerwehr. Iris Blaschke skizzierte die Aktivitäten der Kinderfeuerwehr »Feuergeckos«. Sie zählt 17 Mitglieder. Der Vorsitzende Helmut Scherer berichtete von vier Vorstandssitzungen aus den letzten beiden Jahren. Das traditionelle Spießbratenessen konnte nur 2021 durchgeführt werden.

Der Feuerwehrverein unterstützte die Einsatzabteilungen der Feuerwehr Biebertal mit 1420 Euro für einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW). Weiterhin wurden am neuen TSF-W-Löschfahrzeug zwei zusätzliche Rückscheinwerfer finanziert. Die Feuerwehr zählt jetzt 156 Mitglieder. Den Kassenbericht gab Yvonne Kranch. Nach Prüfung durch Monika Scherer wurde Entlastung erteilt. Neue Kassenprüferin ist Christina Priefer. Vorstandswahlen standen nicht an.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ernst Klenner, Julia Lepper, Daniel Weil, Stefan Kranch, Katrin Ferber und Christina Priefer ausgezeichnet. Für 40-jährige Treue ehrte der Vorsitzende Rolf Schupp. Die für 60-jährige Treue zu ehrenden Klaus Scherer und Gert Schupp waren verhindert. Zu Ehrenmitgliedern wurden Ernst Klenner, Andrea Hönicke, Marie-Luise Sonneborn, Monika Scherer, Klaus Halfmann, Hans Bernhardt und Ulrich Kegel ernannt. Der stellvertretende GBI Daniel Weil zeichnete Stefan Kranch mit dem silbernen Brandschutz-Ehrenzeichen aus.

Auch interessant