1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Ekkehardt Löw zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Erstellt:

gikrei_2208_jcs_Heimatge_4c
Ekkehardt Löw (m.) als Vorsitzender verabschiedet (v. l.): Dominik Gattinger, Kerstin Cloos, Michael Ruppert, Simone Bernhardt, Laurin Ruppert, Thomas Prochazka, Hans-Jürgen Käfer, Svenja Gattinger, Sonja Zimmermann und Klaus Bloch. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Ekkehardt Löw stand 36 Jahre lang an der Spitze des Heimat- und Geschichtsvereins Frankenbach und wurde nun nach Verabschiedung aus dem Vorstand zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Biebertal (red). Standing Ovation gab es im Sportlerheim der Spielvereinigung Frankenbach für einen Mann, der 36 Jahre an der Spitze des Heimat- und Geschichtsvereins Frankenbach stand. Ekkehardt Löw hatte 1986 nach der 700-Jahr-Feier Frankenbachs den Verein aus der Taufe gehoben und ihn fast vier Jahrzehnte entscheidend durch sein Engagement und seine Weitsicht geprägt. Der gelernte Pädagoge, geborener Frankenbacher, ortshistorisch bewandert und interessiert, sorgte zusammen mit seinem Vorstandsteam für eine stete Aufwärtsentwicklung des Heimat- und Geschichtsvereins, der mittlerweile 121 Mitglieder zählt.

Die Verdienste von Ekkehardt Löw würdigte der neue Vorsitzende Thomas Prochazka in einer Rückschau: »Vor einigen Jahren hast du für dein vielfältiges Engagement den Landesehrenbrief erhalten. Du warst 1986 Mitorganisator der Festtage zum 700-jährigen Jubiläum von Frankenbach und Autor der Festschrift.« Im gleichen Jahr erfolgte die Vereinsgründung mit sechs weiteren Personen und Ekkehardt Löw übernahm seitdem den Vorsitz. Acht Bücher zur Frankenbacher Historie hat er geschrieben, auch Beiträge für Zeitungen, darunter Fachbeiträge in der Beilage »Heimat im Bild« und für Fachzeitschriften. »Dafür hast du in den letzten Jahrzehnten in vielen Stunden Quellen erschlossen und dich in die Materie eingearbeitet. Ohne diese Arbeit wären viele Erkenntnisse über die Geschichte Frankenbachs und seiner Umgebung für immer verloren gegangen«, konstatierte Prochazka.

In den letzten Jahren hat Ekkehardt Löw auch Videos für Biebertal.TV mit geschichtlichen Aspekten Frankenbachs und Biebertals erstellt, Führungen zu historischen Orten in Frankenbach und Umgebung mit geselligem Abschluss wurden durchgeführt. Zahlreiche Veranstaltungen hat der scheidende Vorsitzende mit organisiert oder auch moderiert.

Ein sichtbares Zeichen des Vereins ist das Heimatmuseum. Die Pflege des Bauerngartens auf der Familienwiese und des Dorfbrunnens lag ihm am Herzen. Ferner wirkte Löw bei der Erschließung des Kommunen-Archivs mit.

Einstimmig ernannte die Versammlung Ekkehardt Löw zum Ehrenmitglied und zum Ehrenvorsitzenden. »Wir hoffen, dass du uns auch in Zukunft mit Rat und Tat und mit der großen Erfahrung zur Verfügung stehst«, sagte Thomas Prochazka und überreichte ihm einen Blumenstrauß und einen Gutschein. Löw hatte zu Beginn der Versammlung jedem einzelnen Vorstandsmitglied für seine Arbeit gedankt und freute sich, dass sich nunmehr der Vorstand verjüngt neu aufgestellt hat, um die begonnene Arbeit fortzusetzen.

Pandemie-bedingt waren nur wenige Veranstaltungen möglich. Dazu gehörten der Film- und Liederabend und das Sommerfest. Den Kassenbericht erstattete Klaus Bloch. Er berichtete über eine gute Kassenlage. Nach dem Prüfbericht durch Susanne Weber und Rainer Bernhardt wurde Entlastung erteilt. Neuer Kassenprüfer ist Christoph Haus.

Satzungsänderung beschlossen

Die Versammlung beschloss eine Satzungsänderung. Danach ist jetzt die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft möglich. Die Versammlung beschloss, den Jahresbeitrag bei 20 Euro zu belassen. Bei den Vorstandswahlen wurde Thomas Prochazka zum neuen Vorsitzenden, Michael Ruppert zum zweiten Vorsitzenden und Simone Bernhardt zur Schriftführerin gewählt. Beisitzer sind Dominik Gattinger, Kerstin Cloos, Hans-Jürgen Käfer, Svenja Gattinger, Sonja Zimmermann, Klaus Bloch sowie Jutta Schumacher.

Weitere Vereins-Shirts sollen bestellt werden. Im Rahmen der Dorferneuerung (Ikek) soll im Backhaus ein »Musik-Café« entstehen und im Museum ein Raum für Wechselausstellungen, um es attraktiver zu machen. Dazu wird es ab 2023 Wokshops geben. Die Umsetzung ist für 2024 vorgesehen. Durch die Aufnahme in das Klimaschutzprogramm soll eine Heizung im Heimatmuseum installiert werden.

Auf dem Jahresprogramm 2022 stehen die Teilnahme am Fest zur Einweihung des Bürgerhausanbaus, am Frankenbacher Adventsmarkt und die Jahresabschlusswanderung am 29. Dezember nach Kirchvers mit Einkehr in der Gastwirtschaft Beim Achim. Für nächstes Jahr ist eine »Historische Kartoffelernte« angedacht. Die Anbringung eines Storchennestes auf dem Schornstein der ehemaligen Ziegelei soll geprüft werden.

Auch interessant