1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Farbenfrohe Motive

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_080622_RodheimerK_4c
Die Rodheimer Künstlerin Brigitte Heer-Dudenhöfer (l.) präsentiert ihre vielfältige Ausstellung im Rodheimer AWO-Pflegeheim. Sie eröffnete die Ausstellung mit der Biebertaler AWO-Vorsitzenden Angelika Götz. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Biebertal (whk). Das ist wieder eine visuelle Bereicherung auf den Fluren des Rodheimer AWO-Pflegeheimes und bringt farblichen Glanz: Brigitte Heer-Dudenhöfer stellt aus. Im Rodheimer AWO-Heim finden ständig wechselnde Ausstellungen statt. Jetzt präsentiert die Rodheimer Künstlerin Heer-Dudenhöfer ihre Gemälde.

Die Bilderschau zeigt 45 Exponate von mittleren bis großen Formaten. Mit der Bildpräsentation kommt Farbe ins AWO-Heim und sie erfreut Bewohner, Besucher und das AWO-Team gleichermaßen. Brigitte Heer-Dudenhöfer zeigt eine große Modellvielfalt. So kommen auch heimische Perspektiven wie das Gartentor auf Hofgut Schmitte, das Uhrentürmchen im Gail’schen Park in Rodheim oder die legendäre »Bieberlies« nicht zu kurz.

Zu den Motiven, die mit viel Liebe zum Detail kreiert sind, gehören auch »Mohnblumen im Wind«, »Weites Land«, »Haus mit Strohdach« oder die »Rosen-Impressionen«. Vielfalt, Farbe, Kreativität und die Liebe zum feinen Pinselstrich und besonderen Motiven prägen die Malerei von Heer-Dudenhöfer. Gezeigt werden Bilder in den Mal-Techniken Öl auf Leinwand und Acryl auf Leinwand, Aquarell und Pastell.

Pflegedienstleiterin Tanja Postleb freute sich, dass die Flure nun wieder mit vielen farblichen Impressionen erfüllt sind und im Alltag, insbesondere in dem der Bewohner, für visuelle Abwechslung sorgen. Auch die Vorsitzende der AWO-Biebertal, Angelika Götz, zeigte sich von den tollen Motiven begeistert. Brigitte Heer-Dudenhöfer, Jahrgang 1952, begann 1986 mit der Malerei und belegte den ersten Aquarellkurs in der Volkshochschule Gießen bei Tina Engelhard.

Den Umgang mit Acrylfarben und die Herstellung von Monotypien lernte sie von F. Klaßen. 2011 besuchte sie den Malkurs von Peter Seharsch in Muschenheim. Seit April 2000 gilt ihr Interesse auch dem Bearbeiten von Speckstein. 1996 wurde sie Mitglied im Club der Freizeitkünstler »Form & Farbe« in Wetzlar. Dort organisiert sie auch Veranstaltungen und Ausstellungen mit. 2014 beteiligte sie sich mit Specksteinaktionen im »Grünen Klassenzimmer« während der Landesgartenschau in Gießen.

Auch interessant