1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Für weniger Geld Räume wärmen

Erstellt:

gikrei_1012_Biebertal_In_4c
Rainer Rau (l.) mit den Teilnehmern, die über Infrarotheizkörper informierten. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

»Weg von Öl und Gas«: Bei einer Infoveranstaltung in Biebertal wurden Infrarotheizkörper als Alternative vorgestellt.

Biebertal (whk). Zu einer besonderen Veranstaltung. die in eine Zeit passt, in der insbesondere für Gas, aber auch für Öl hohe Preise bezahlt werden müssen und Verbraucher an die Grenze ihrer finanziellen Belastbarkeit kommen, hatte die Vereinsgemeinschaft Bürgerhaus Bieber eingeladen. Rainer Rau konnte gut 30 Interessierte zur Informationsveranstaltung »Weg von Öl und Gas - Infrarotheizkörper die Alternative« begrüßen. Gekommen war auch Klaus Marotzki vom Biebertaler Energiebeirat, um sich über die neue Technik zu informieren.

Rainer Rau stellte zunächst seine Verbräuche an Strom nach dem Einbau der Infrarotheizkörper seinen seitherigen Kosten für Öl gegenüber und wartete mit Zahlen, Fakten und Daten auf: So ist der Einbau und Einsatz von solchen Heizkörpern wesentlich günstiger als eine Ölheizung.

Vertreter verschiedener Firmen informierten die Zuhörer und standen für Fragen zur Verfügung. »Infrarotwärme sorgt für Wohlbefinden, ohne den Körper zu belasten, für kuschelige Wärme und dennoch frische Raumluft, da keine Luft erwärmt wird«, erfuhren sie. Die Anschaffungs- und Verbrauchskosten seien deutlich niedriger. »Bei Infrarotheizungen entstehen kein Feinstaub und keine Staubaufwirbelung. Sie sind daher ideal für Asthmatiker und Allergiker«, wurde erläutert.

Decken und Gegenstände absorbieren bei Infrarotheizungen die Wärme und geben sie wieder ab. Bei der Verwendung von Öko-Strom oder Windkraft und Photovoltaik erfolgt kein CO2-Ausstoß. Beim Umtausch von Nachtspeicheröfen können alle Leitungen und Thermostate genutzt werden. Bei einer Umrüstung von Gas-, Öl- oder Pellet-Heizungen werden anstelle der gängigen Heizkörper sogenannte IR-Heizkörper platziert (plus Steckdose). Die Heizungsanlage im Keller entfällt.

Modernes Design

Bei einem Neubau liegen die Anschaffungskosten circa 25 bis 30 Prozent niedriger als bei einer konventionellen Heizung. Gezeigt wurden auch einige Infrarotheizkörper im modernen visuellen Design sowie Erfahrungswerte von Firmen und Privatpersonen vorgestellt. Die Besucher konnten zahlreiche Anregungen für eine alternative und kostengünstige Heizmöglichkeit mit nach Hause nehmen.

Auch interessant