1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

»Gott sei Dank, hat es uns nicht so sehr getroffen«

Erstellt:

Biebertal (red). Pandemie-bedingt gab es im Jahresbericht der Vorsitzenden des Gesangvereins »Liederfreund« Königsberg, Elke Lepper, in der Mehrzweckhalle nicht viel zu berichten.

»Gott sei Dank hat es uns nicht so sehr getroffen, wie andere Biebertaler Gesangvereine, die ihre Proben eingestellt oder die Vereine ganz aufgelöst haben, was für das kulturelle Leben in Biebertal sehr traurig und schade ist. Geht doch in den Dörfern ein Stück Tradition zu Ende«, so Lepper. Ob sie jemals wiederaufleben wird, ist sehr fraglich. Wie sehr ein Gesangverein fehlt, hat man beim Jubiläumsfest in Bieber gemerkt. »Wir müssen deshalb sehen, dass der ›Liederfreund’ uns noch eine Weile erhalten bleibt und wir müssen Werbung für den Chorgesang machen. Beim Kinderchor hat es schon funktioniert. Hier haben wir zwei neue Sängerinnen aus Vetzberg hinzubekommen. Das bedeutet, dass jetzt drei Kinder aus Vetzberg im Kinderchor mitsingen«, erläuterte die Vorsitzende.

Nachdem die Liederfreunde mit den Chorproben am 19. Mai wieder begonnen haben, musste die letzte Gesangsstunde leider wieder wegen Erkrankung der Chorleiterin ausfallen. Nun hoffen alle darauf, dass es bald wieder wie gewohnt losgehen kann. Oswald Lepper verlas in Vertretung der erkrankten Schriftführerin Martina Emmerich den Jahresbericht 2021. Den Kassenbericht erstattete Dr. Rainer Sperling. Für die Kassenprüfer attestierte Helmut Scherer eine sorgfältige Buchführung.

Bei den Ergänzungswahlen zum Vorstand wurden Andreas Emmerich als stellvertretender Vorsitzender, Oswald Lepper als Beisitzer der Aktiven und Beatrix Dönges als Beisitzerin der Passiven bestätigt.

Ein besonderer Tagesordnungspunkt waren die Ehrungen von sieben Vereinsmitgliedern. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Carmen Thorn und für 60 Jahre Klaus Scherer geehrt. 50 Jahre passives Mitglied ist Harald Krauskopf, der gleichzeitig auch zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Außerdem zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden: Gerda Czapla, Angela Jung, Brigitte Leicht und Franz Kessler. Allen Geehrten dankte Elke Lepper ganz herzlich für die jahrzehntelange Unterstützung.

Sobald die Chorleiterin Karoline Eigner wieder genesen ist, wird es mit den Chorproben im großen Saal der Mehrzweckhalle weitergehen. Die Proben finden donnerstags von 20 Uhr bis 21.30 Uhr statt.

Wer Interesse hat, kann sehr gerne aktiv mitsingen. Der Chor freut sich über jede neue Aktive beziehungswiese jeden neuen Aktiven. »Grade jetzt ist eine gute Gelegenheit dafür anzufangen, denn es ist die Phase des neuen Zusammenfindens im Chor«, warb Lepper für den Chorgesang.

Geplant sind folgende Veranstaltungen: eine Grillfeier in der Königsberger Schutzhütte, die kurzfristig terminiert wird. Das Singen beim Weihnachtsbaumaufstellen, dabei sollen gemeinsame Weihnachtslieder mit allen Anwesenden gesungen werden. Eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Eltern und Kindern des Kinderchores. Zudem soll an einem Adventssamstag oder Adventssonntag an verschiedenen Plätzen in Königsberg gesungen werden.

Auch interessant