1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Große Dankbarkeit erfahren

Erstellt:

gikrei_250122_AbschiedNe_4c
Hannelore Lapp, Jenny Stiehl, Gernot Jazkowski, die Pfarrerinnen Johanna Fröhlich und Imogen Kasemir-Arnold sowie Dekan André Witte-Karp (v.l.) verabschiedeten Pfarrerin Christin Neugeborn. © Moos

Große Dankbarkeit von allen Seiten erfuhr Pfarrerin Christin Neugeborn bei ihrer Verabschiedung in der evangelischen Kirche in Rodheim.

Biebertal (moo). Mit dem Beatles-Song »Do You Want to Know a Secret« eröffnete Daniel Schulz an der Orgel den Gottesdienst zur Verabschiedung von Pfarrerin Christin Neugeborn in der evangelischen Kirche in Rodheim.

In ihrer Begrüßung sagte Neugeborn: »Mit der Freude am Geheimnis heiße ich euch und Sie alle ganz herzlich willkommen zum Gottesdienst am dritten Sonntag nach Epiphanias, einem Sonntag, der noch ganz im Zeichen des Geheimnisses der Heiligen Nacht steht und stehen soll.« Im Anfangsgebet lud die Pfarrerin ein, alles, was Sorgen macht und belastet, vor Gott zu bringen.

Nach dem gemeinsam gesungenen Lied »Der Mond ist aufgegangen« von Daniel Schulz auf der Orgel begleitet ging Neugeborn auf die Situation von Paulus ein, als er in Ephesus seinen Brief an die Korinther schrieb. Er unterstützte gerade den Aufbau einer christlichen Gemeinde, und das hätte ihn beinahe seinen Kopf gekostet. Die Pfarrerin führte weiter aus: »Abschiedszeit ist immer auch irgendwie eine Nachdenkzeit. Zeit der inneren Besinnung über das Gewesene, Zeit des Umdenkens. Wenn ich auf meine Zeit hier zurückschaue, da denke ich noch ganz präsent an unsere ›Rollende Weihnacht‹, ich denke an die Erschaffung unseres Kooperationsraumes, an die Redaktionstreffen des gemeinsamen Gemeindebriefs, an die geduldigen Engel in den Gemeindebüros in Rodheim und Königsberg. Dasselbe Staunen gilt den Mitarbeiterinnen wie den Pflegedienstleitungen und der Geschäftsführung unserer Diakoniestation, die schon über zwei Jahre nun täglich über ihre Grenzen hinaus gehen, ich denke an unser Zusammenhalten in der Grundschule, das uns auch die schlimmsten Katastrophen hat aushalten lassen. Meine Damen und Herren, liebe Weggefährten - haben Sie Dank für die Zeit bei Ihnen, für die Zeit mit Euch. Amen.«

Dekan André Witte-Karp verabschiedete Pfarrerin Neugeborn aus den Dienst für ganz Biebertal. Er betonte: »Dieser Probedienst, das ist kein Geheimnis, war kein leichter. Sie betonten zu Beginn: ›Ich möchte die Menschen auf ihrer Lebensreise begleiten.‹ Das ist Ihnen gelungen, als Seelsorgerin waren Sie ganz nah bei den Menschen, Sie haben die Tiefen ausgelotet und das hat auch etwas mit Ihnen selbst gemacht. Kitas auch geistlich zu leiten, wie viel Kraft geht da hinein. Rückschläge und Trauerarbeit waren zu bewältigen. Ich bin dankbar, dass Sie diesen Dienst drei Jahre hier getan haben, schade dass er jetzt endet.«

Nach einer kurzen Musik von Daniel Schulz »Von guten Mächten« folgte das Fürbittengebet von Pfarrerin Johanna Fröhlich, Hannelore Lapp (Kirchenvorstand Bieber), Pfarrerin Imogen Kasemir-Arnold und Jenny Stiehl (Kirchenvorstand Rodheim-Vetzberg).

Pfarrerin Fröhlich lud nach dem Gottesdienst zu einem Stehempfang vor der Kirche ein. Pfarrerin Imogen Kasemir-Arnold sprach den Segen.

Die Organisten Daniel Schulz, Karin Rink und Erhard Hirz hatten noch eine Überraschung vorbereitet und verabschiedeten Pfarrerin Neugeborn mit dem Lied »We shall overcome«.

Viele Dankesworte

Für die Pfarrerschaft sprachen Pfarrerin Johanna Fröhlich und Pfarrerin Imogen Kasemir-Arnold auch im Namen von Pfarrer Schweizer ihren Dank für alle Zusammenarbeit aus. »Wir danken für alle Kreativität, für das offene Ohr, das mahnende Wort, wie viel Trost. Mit ganzem Herzen und ganzem Einsatz warst du dabei.«

Für den Kirchenvorstand Rodheim-Vetzberg sprach Gernot Jazkowski und für den Kirchenvorstand Bieber Hannelore Lapp ein herzliches Dankeschön aus.

Im Auftrag der katholischen Pfarrgemeinde St. Anna Biebertal überreichte Gemeindereferentin Gettrud Wittenstein einen Blumenstock und dankte herzlich für alle fruchtbare Zusammenarbeit.

Für die KindertagesstättenRodheim, Vetzberg und Bieber dankten die Leiterinnen Catinka Schwarzer, Sandra Ammon und Anne Hederich ganz herzlich für allen Einsatz und die hervorragende Zusammenarbeit. Gleichzeitig luden sie Pfarrerin Neugeborn noch einmal zu einem Besuch ein, damit sich auch die Kinder verabschieden können.

Im Auftrag der Grundschule Rodheim kam Solveig Fischer, um sich zu bedanken.

Auch interessant