1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Inge Mohr bleibt an der Spitze

Erstellt:

Freie Wähler Biebertal blicken auf ihrer Jahreshauptversammlung auf das vergangene Jahr zurück.

Biebertal (whk). Der Verein der Freien Wähler Biebertal wählte in seiner Jahreshauptversammlung Inge Mohr erneut zur Vorsitzenden. Wiedergewählt wurden auch der stellvertretende Vorsitzende Rainer Lizon, Schatzmeister Sascha Lepper und Schriftführerin Elke Lepper. Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind Sebastian March (für Rodheim), Marie-Luise Sonneborn (Königsberg), Bieber (Dieter Bender), Fellingshausen (Rudi Gerlach) und Klaus Bloch (Frankenbach).

Dank galt Oswald Lepper, der seit 1989 im Vorstand der Freien Wähler stets als Aktivposten tätig war und nun sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Dank galt auch Stefanie Plüschke für ihre Vorstandsarbeit. In Pandemie-Zeiten fanden nur wenige Vorstandssitzungen statt, Veranstaltungen des Vereins Freie Wähler konnten nicht durchgeführt werden.

Die Fraktionsvorsitzende Mohr berichtete über die Parlamentsarbeit. Nach der Kommunalwahl 2021 haben sich SPD/CDU/ Bündnis 90/ die Grünen und die FDP zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Diese Mehrheit wurde demonstriert, als der Antrag der Freien Wähler auf Festlegung von Vergabekriterien für Baugrundstücke im künftigen Baugebiet Dreispitz III abgelehnt wurde. Der Flächenverbrauch für Baugebiete muss künftig stark eingeschränkt werden, deshalb war es für die Freien Wähler dringend erforderlich, die vorgesehenen Bauplätze im Dreispitz III für Familien und Biebertaler Bürger bereitzustellen. Auch der Antrag auf Ausweisung eines Vorranggebietes für Photovoltaik- Freiflächenanlagen im Bereich »auf dem Gepräg« in Königsberg wurde abgelehnt. Unverständlich, denn dies wäre ebenso wie der Wunsch nach Photovoltaikanlagen auf den Neubauten von Feuerwehr und Bauhof ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Mittel für die dringend notwendige Erweiterung der Kita in Fellingshausen wurden durch die FW beantragt und im Haushalt 2022 verankert. Diskutiert wurde auch der Sachstand im IKEK Verfahren. Hier eröffnen sich Entwicklungschancen für Biebertal. Hohe Priorität haben die Mehrzweckhalle in Krumbach und das Familienzentrum in Königsberg. Über den Stand der Vorbereitungen für den Bau eines Kunstrasenplatzes in Fellingshausen berichtete Burkhard Mandler. Das Vereinsleben soll durch eine Zusammenkunft in der Sandkaute, einem Tagesausflug und den immer sehr informativen Bildungsveranstaltungen bereichert werden.

Auch interessant