1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Lieder sorgen immer noch für große Freude

Erstellt:

gikrei_150222_Musikalisc_4c
Beim Räumen tauchte die Scheibe wieder auf. © Moos

Anfang der 70er Jahre entstand die Schallplatte: »Musikalische Grüße aus Biebertal« Zahlreiche Vereine sind darauf zu hören.

Biebertal (moo). Mit dem Titel »Singende, klingende, heile Welt« nach einer Komposition von M. Orrel beteiligte sich Anfang der 70er Jahre der Gesangverein Teutonia Frankenbach an den Aufnahmen für die Schallplatte: »Musikalische Grüße aus Biebertal«.

»Musikalische Grüße aus dem Biebertal werden mit dieser Schallplatte hinausgesandt aus unserer Gemeinde am Fuße des Dünsbergs«, schrieb der damalige Bürgermeister Helmut Bechlinger zur Herausgabe des Tonträgers der besonderen Art. Bechlinger weiter: »Viele Freunde unserer engeren und weiteren Heimat sollen mit diesen Grüßen erreicht werden und Zeugnis davon erhalten, dass das Singen und Musizieren in unserer schönen Heimat zu Hause ist. Unser Wunsch ist es, dass überall dort, wo die Schallplatte erklingt, die Freude Einkehr halten möge.«

Die Aufnahme war ein Angebot der Firma Krings aus Limeshein und wurde von den Vereinen sehr begrüßt.

Zu hören sind Gesangvereine und der Posaunenchor des CVJM Rodheim, von Friedhelm Großmann geleitet. Weiter tragen zum musikalischen Programm die »Biebertaler«, geleitet von Helmut Baier. Die Kultur- und Sportgemeinschaft Bieber mit Chorleiter Karl Nöllge und dem Titel »Heidschi Bumbeidschi« schließt sich an, gefolgt von dem Gesangverein Teutonia Frankenbach mit dem Titel: »Singende, klingende Welt« unter Leitung von Wolfram Schleenbecker.

Der Gesangverein »Eintracht 1863« Rodheim brachte sich, geleitet von Otto Schlierbach mit »Es blies ein Jäger wohl in sein Horn« ein. Der Chor der Concordia Fellingshausen intonierte »Im Eschenhain« und »Der Frühling ist da« die Stabführung hatte H.D. Hirschmann.

Gleich vier Beiträge, dabei der Choral »Wie schön leuchtet der Morgenstern« kamen vom Posaunenchor des CVJM Rodheim. Otto Schlierbach leitete den Gemischten Chor der Eintracht Vetzberg, der sich mit der »Amboss-Polka« auf dem Tonträger eingetragen hat.

Der älteste Biebertaler Chor, der Sport- und Kulturgemeinde Roheim mit seinem Chorleiter Berthold Bernhardt und Albin Drescher bereicherte die Liedvielfalt auf dem Tronträger unter anderen mit »Morgen will mein Schatz verreisen« und »Im Rosengarten«.

Bleibt noch zu erwähnen, dass auch die Chöre Frohsinn-Harmonie Krumbach mit einem Auszug aus der »Deutschen Messe«, geleitet von Albin Drescher und der Gesangverein Liederfreund Königsberg, unter Stabführung von Wolfram Schleenbecker und dem Chorstatz: »Der Wächter auf dem Türmlein saß« zur musikalischen Vielfalt beitrugen.

Inzwischen haben sich die meisten Chöre aufgelöst und bekannte Namen gelten nicht mehr. Die Möglichkeit, mit neuen Geräten die alte Platte, zu hören, ist ein Geschenk der besonderen Art und weckt Freude.

Auch interessant