1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Narren »erstürmen« das Biebertaler Rathaus

Erstellt:

gikrei1511sturmbiebertal_4c
Die »Vetzberger Schlappmäuler« und die SKG Rodheim stürmen zusammen mit den Dancing-Stars der KSG Bieber das Biebertaler Rathaus. Rathauschefin Patricia Ortmann muss den Schlüssel an Frank Crombach (8.v.r.) und Jens Prinz (7.v.r.) abgeben. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Bis zum Aschermittwoch hat Bürgermeisterin Patricia Ortmann den Schlüssel an die Narrinnen und Narren übergeben.

Biebertal (whk). »Das Virus ist noch allgegenwärtig, aber lang net mehr so gefährlich. Drum fange mit auch pünktlich an, heut am 11.11. ist es Rathaus dran«, konstatierte Elferratspräsident Frank Crombach auf der Treppe zur Gemeindeverwaltung.

Zuvor hatten sich zum Sturm auf das Biebertaler Rathaus die Närrinnen und Narren der Vetzberger Schlappmäuler, der SKG Rodheim und er Dancing-Stars der KSG Bieber auf dem Parkplatz der Rodheimer Grundschule formiert. Begleitet wurden sie von der Rodheimer Freiwilligen Feuerwehr mit Fackeln und vom Fanfarenzug »Melodia« Gießen. Am Bürgerhaus angekommen, begann nach einem kurzen Platzkonzert des Fanfarenzuges der Sturm aufs Rathaus.

»Wir Narren wollen die Geschicke lenken, Euch mit närrischen Spaß beschenken. Unterstützt uns mit Helau und viel Applaus, dann schmeißen wir Frau Ortmann aus dem Rathaus raus«, so Frank Crombach in seiner kurzen närrischen Rede. Am Ende musste sich Bürgermeisterin Patricia Ortmann mit ihren »Schergen«, geschlagen geben und gab den Schlüssel an SKG-Sitzungspräsidenten Crombach und Jens Prinz von den Vetzberger Schlappmäulern ab. »Meine Tage sind gezählt, ich fahre auf ›Malle‹ und mache Urlaub, so die Bürgermeisterin. Mit beteiligt an der »Eroberung« der Gemeindeverwaltung waren auch die »Schlappmäuler«, die Elferratsgarde und die sowie der Elferrat und die KSG-Dancing-Stars. Nach der Eroberung des Rathauses fand sich das närrische Volk im großen kleinen Saal des Rodheimer Bürgerhauses zum Faschingstreiben ein. Bürgermeisterin Ortmann sorgte mit Gulaschsuppe für Stärkung, Daniels Getränkeservice für die Getränke. Die Spenden für die Suppe waren für die »Tour der Hoffnung« bestimmt. - Das närrische Programm bestritten die KSG-Dancing-Stars aus Bieber, die Elferratsgarde der SKG sowie die Tanzformation »Blue Spirits« der SKG. Auch die heimische Formation »Let’s Vetz« spielte kraftvoll-rhythmisch auf und sorgte für Stimmung. Sebastian Hose war für die Technik zuständig. Gegen Mitternacht ging das närrische Treiben zu Ende.

Auch interessant