1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Seit 65 Jahren im Bund der Ehe

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_080622_EhepaarLap_4c
Ottilie und Eugen Lapp feiern heute (8. Juni) das Fest der eisernen Hochzeit. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Biebertal (whk). Ein langes gemeinsames Leben, geprägt von menschlicher und sozialer Kompetenz und dem vielfältigen Engagement für die Mitmenschen. Dies alles gilt für das Jubelpaar Eugen und Ottilie Lapp, geborene Hartmann. Sie feiern heute am 8. Juni bei guter Gesundheit in der Grabenstraße 44 in Rodheim das seltene Fest der eisernen Hochzeit. Die Gratulantenschar ist derweil ab 10 Uhr in die Gastwirtschaft Pausch »beim Wani« in der Gießener Straße 26 eingeladen.

Das Ehepaar gab sich vor 65 Jahren, am 8. Juni 1957, das Ja-wort. Kennen- und liebengelernt hatte sich das Paar während der Weihnachtsfeier der SKG Rodheim. Aus der Ehe gingen ein Sohn hervor.

Ottilie Lapp, geborene Hartmann, erblickte das Licht der Welt 1936 in Dorlar, wuchs dort auf und ging dort zur Schule und fand dann Arbeit bei der Firma Rinn & Cloos in Dorlar und wechselte danach zur Firma Hensoldt (heute Zeiss) in Wetzlar. 1961 wurde sie als Aushilfe im Dorlarer Kindergarten eingesetzt und 1967 als Halbtagskraft fest angestellt. Zwölf Jahre lebte das Jubelpaar in Dorlar. Danach fanden sie im Haus der Eltern des Ehemanns in Rodheim ein neues Zuhause. 1970 fand Ottilie Lapp im Rodheimer Kindergarten wieder eine Halbtagsstelle. 1977 holte sie die mittlere Reife nach und qualifizierte sich zur Kinderpflegerin. 1998 ging sie im Rodheimer Kindergarten in den Ruhestand. Seit über 70 Jahren singt Ottilie Lapp im Frauenchor Dorlar.

Eugen Lapp, ein echter »Rodheimer Bub«, wurde 1934 geboren. Nach der Schule erlernte er in Heuchelheim das Schreinerhandwerk und war später 34 Jahre in der Möbelfabrik Loh in Solms tätig. Während dieser Zeit war er 16 Jahre Betriebsratsvorsitzender. 40 Jahre war er Mitglied der Gewerkschaft Holz- und Kunsthof GHK und dort 25 Jahre als Kassierer tätig. Dafür konnte er die GHK-Verdienstmedaille entgegennehmen. Zwölf Jahre arbeitete er in der Prüfungskommission der IHK Wetzlar mit, zehn Jahre gehörte er der AOK-Vertreterversammlung an. Die letzten zehn Berufsjahre absolvierte der Jubilar bei der Firma Wilhelmi in Dorlar. Zuhause betätigt er sich auch heute noch gerne handwerklich. Viele Jahre war Eugen Lapp stellvertretender Vorsitzender und bis Anfang 2022 17 Jahre Vorsitzender des GV Lahnthal Dorlar 1867. 55 Jahre ist er Mitglied der SPD und seit 68 Jahren hält er der TSG Dorlar die Treue, hier war Eugen 43 Jahre ehrenamtlich Jugendleiter. Für seine Verdienste wurde ihm die goldene Ehrennadel mit Diamant verliehen. 1990 erhielt Eugen Lapp den Ehrenbrief des Landes Hessen. 2002 konnte er die seltene goldene Ehrennadel des Deutschen Leichtathletik-Verbandes entgegennehmen. Die außergewöhnlichen Verdienste um die Gemeinschaft wurde durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande als höchste Auszeichnung in 2014 gewürdigt.

Heute ist Eugen Lapp gerne im Garten aktiv. Seine Frau bastelt immer noch gerne. Dem eisernen Hochzeitspaar gratulieren der Sohn Jürgen mit Schwiegertochter Corina und die beiden Enkel Jan und Florian.

Auch interessant