1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Weinberg erweitert und 70 Rebstöcke gepflanzt

Erstellt:

gikrei_290422_Weinberger_4c
Bei einem gemeinsamen Arbeitseinsatz der AG Parkpflege und der AG Weinberg wurde der östliche Teil gepflegt sowie der westliche Teil kultiviert und mit 70 Rebstöcken erstmals bepflanzt. © Waldschmidt

Der Freundeskreis Gail’scher Park rekonstruiert den Abschnitt neben dem Uhrenturm in Rodheim-Bieber nach altem Vorbild.

Biebertal (whk). 1896 hatte Kommerzienrat Wilhelm Gail im Gail’schen Park zu beiden Seiten des Uhrenturmes einen Weinberg gebaut und angelegt. Dieser Abschnitt war aber in den 1950er Jahren zurückgebaut worden. Anhand von Plänen und Fotos ist er nun rekonstruiert worden.

Mit dem erhalten gebliebenen östlichen Teil ist das Ensemble mit Uhrenturm und Weinberg nun wieder komplett und zeigt sich in seiner ganzen Schönheit. Es ist auch ein weiterer Schritt, der zur Aufwertung des Gail’schen Parks geleistet wurde. Nach jahrelanger Vorbereitung konnte jetzt der westliche Teil des Weinbergs im Gail’schen Park in Rodheim mit 70 Rebstöcken bepflanzt werden. Zu verdanken ist dies dem Parkeigentümer Dr. Wolfgang Lust, der die Kosten für die Herrichtung der Trockenmauern übernommen hatte.

Die verwendeten Kalksteine für die Anlegung der Terrassen stammen aus dem Seinbruch in Niederkleen. »Der Verein legt den Weinberg an und pflegt ihn. Die Flächen mussten beim Regierungspräsidium Gießen genehmigt werden und konnten jetzt bepflanzt werden«, erläuterten Irene Reh und Jochen Kehm. Erstmals haben sich die AG Weinberg und die AG Parkpflege zu einem gemeinsamen Arbeitseinsatz im Weinberg im Gail’schen Park getroffen.

Bei überwiegend trockenem, aber kaltem Wetter war der Arbeitseinsatz eine Herausforderung für freiwillige Helfer. Gleichzeitig wurde der vor knapp zehn Jahren bepflanzte östlichen Teil des Weinbergs gepflegt, die Rebstöcke begutachtet und die notwendigen Frühjahrsarbeiten durchgeführt. Am neu terrassierten Weinbergteil wurde der Boden bearbeitet, die überflüssigen Steine entfernt, die Erde mit guter Pflanzerde vermischt, die Pflanzlöcher für 70 Weinstöcke ausgehoben und die Setzlinge eingepasst.

Auch interessant