1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Biebertal

Zuversichtlicher Blick in die Zukunft

Erstellt: Aktualisiert:

Biebertal (red). 84 Mitglieder zählt der NVF (Natur- und Vogelschutzverein Fellingshausen), der sich im Gasthaus »Zur Post« zu seiner Jahreshauptversammlung traf.

Viel hatte Schriftführerin, Constanze Gude nicht zu berichten, im Rahmen ihres Rückblicks beim Geschäftsbericht, denn auch vor den Natur- und Vogelschützern hatte Corona nicht halt gemacht und die Aktivitäten stark eingeschränkt, wie auch Vorsitzender, Michael Gerth, bei seiner Begrüßung feststellte. An freier Luft bewegen, war dennoch drin und so gab es eine Herbstwanderung und die Nistkastenreinigung fand statt.

Der Vorsitzende berichtete außerdem, dass man weiterhin die Grundschule bei ihrem Projekt »Waldtag« unterstützt habe und 17 Sitzgelegenheiten aus Fichtenstammstücken beisteuern konnte. Zudem waren die Grundschüler zu Gast in den Vereinsräumen im Backhaus, wo den Kindern die heimische Flora und Fauna nähergebracht werden konnte.

Statistik muss nicht immer trockene Zahlen bedeuten und die Nistkastenbelegung, die Michael Gerth vortrug, gibt immer einen guten Überblick über den Stand in der Vogelwelt in heimischen Gefilden, aus dem auch Rückschlüsse gezogen werden können. Mit 183 Gelegen machen die Kohl- und Blaumeisen fast 60 Prozent aus und hiervon wiederum entfallen 58 Prozent auf die Kohlmeise.

Als eine große Überraschung bezeichnete der Vorsitzende die Registratur von vier Tannenmeisen-Nestern und eine Rarität, so im Bericht zu lesen, war auch ein Gelege einer Haubenmeise, die zuletzt 2003 bestätigt werden konnte. Beim Kleiber stieg die Anzahl der Bruten von zehn auf 15. Hingegen musste beim Feldsperling ein starker Rückgang, mit nur noch zwei Brutpaaren festgestellt werden. Gerth bedankte sich bei allen Helfern, die 310 Nistkästen instand hielten.

In Vertretung des erkrankten stellvertretenden Vorsitzenden trug Brigitte Gerth den ornithologischen Bereich vor. Der ist Zeugnis einer akribischen Beobachtung der Natur, die sich nicht nur auf die gefiederten Gäste beschränkt, sondern auch Besonderheiten aus der Welt der Insekten beinhaltet. Über den Wiedehopf erfuhren die Mitglieder einiges. Der drosselgroße aber bedeutend größer wirkende Vogel ist Vogel des Jahres 2022.

Mehr Aktivitäten erhofft sich der Verein in diesem Jahr. Am 28. Mai ist eine Kräuterwanderung geplant. Am 12. Juni ein Besuch des Schlosses Kranichstein. Am 26. und 27. August findet das Fellingshäuser Brunnenfest statt, an dem man sich beteiligen wird und die Herbstwanderung ist für den 15. Oktober vorgesehen.

Auch interessant