1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

45 000 Euro in Kita »Regenbogenland« investiert

Erstellt:

gikrei_0903_spielgeraet_v_4c
Kita-Leiterin Christina Ruckelshausen, Bürgermeister Michael Ranft, Thorsten Nahrgang, Marcel Krieger und Jens Heitmann (Gemeindewerke, v.l.) geben die neue Spielanlage frei. © Wagner

In der Kita »Regenbogenland« lädt eine neue Spielanlage aus robustem Robinienholz Kinder zum Spielen ein. Die Investition in Höhe von 45 000 Euro ersetzt das vorherige, 40 Jahre alte Spielgerät.

Buseck (sil). Nicht nur die Sonne lockt derzeit die Jungen und Mädchen der Kita »Regenbogenland« in Beuern zum Spielen und Toben auf das Außengelände, sondern auch die neue attraktive Spielanlage. Diese wurde jüngst durch Bürgermeister Michael Ranft im Beisein von Jens Heitmann, Marcel Krieger und Thorsten Nahrgang von den Gemeindewerken offiziell zur Inbetriebnahme freigegeben. Kita-Leiterin Christina Ruckelshausen durchschnitt das obligatorische rot-weiße Flatterband, während die Kinder geduldig warteten, bis das Pressebild gemacht und sie wieder ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen konnten.

40 Jahre altes Spielgerät ersetzt

Bereits 2019/2020 wurden die erforderlichen Haushaltsmittel zur Umgestaltung der Außenanlage mit Neubeschaffung eines Großspielgerätes im Haushaltsplan der Gemeinde vorgesehen. Die Ersatzbeschaffung war dringend notwendig, da sich die Mängel bei dem seitherigen rund 40 Jahre alten Spielgerät häuften. Der Umsetzung der Baumaßnahme ging eine enge und intensive Abstimmung zwischen dem Fachdienst Tiefbau und der Kita-Leitung zur endgültigen Auswahl der zu beschaffenden Spielgeräte voraus. Bei den gekauften Geräten handelt es sich um hochwertige Spielanlagen der Firma Kompan.

Witterungsfestes Robinienholz

Gefertigt wurde das Naturspielprodukt aus zu 100 Prozent nachhaltigem und europäischen Robinienholz. Dieses wird gerne für den Spielplatzgerätebau eingesetzt, da Robinienhölzer einerseits biegsam und fest sind, andererseits über eine geringe Splitterneigung verfügen. Diese robuste und witterungsbeständige Holzart bietet eine enorm lange Haltbarkeit, wie sie sonst nur bei Tropenhölzer zu finden ist. Die Kosten der Spielanlage inklusive der Montage belaufen sich auf 45 000 Euro.

Zusätzlich wurde durch den Baubetriebshof der Gemeinde die komplette Außenanlage neugestaltet und den Bedürfnissen der Kinder angepasst.

Der technische Leiter der Gemeindewerke, Jens Heitmann, sowie Kita-Leiterin Ruckelshausen betonten die hervorragende und termingetreue Umsetzung. Bürgermeister Michael Ranft dankte allen Beteiligten für die konstruktive Zusammenarbeit bei der Umsetzung dieses pädagogischen Projektes und wünschte den Kindern viel Spaß mit den neuen Spielgeräten.

Auch interessant