1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

70 Jahre im Verein, davon 58 im Vorstand

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_0405_dge_OGV_Oppe_4c
Wolfgang Gerlach und Friedbert Kinzebach ehren Alfred Mohr, Klaus Renger, Erwin Balser und (vorne) Günter Hoff und Friedel Kinzebach (v. l.). © Wagner

Buseck (sil). Zwei Jahre ließ die Pandemie keine Jahreshauptversammlungen und sonstige Veranstaltungen zu, dann verstarben auch noch die langjährigen Vorstandsmitglieder Siegfried Hoff (21 Jahre erster Vorsitzender, vier Jahre Beisitzer) und Helmut Girnhard (39 Jahre Kassenwart). Ihnen wurde nun in der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Oppenrod besonders gedacht.

Durch die Versammlung führte der Stellvertretende Vorsitzende Friedbert Kinzebach, der später in der Nachwahl einstimmig zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde. Ebenfalls einvernehmlich gewählt wurden der neue Stellvertreter Leo Prier, Kassenwartin Heike Schepp-Semmler (Silvia Volk stand nicht mehr zur Verfügung) und Beisitzer Noah Schnabel, der zukünftig als Vogelschutzwart fungieren wird.

Im Reigen der ausgefallenen Veranstaltungen hob Schriftführer Dr. Karl-Heinz Diehl den für Juni 2020 geplanten Tagesausflug zur Mohnblüte ins »Frau-Holle-Land« hervor.

Das Backhaus, das nun lange ungenutzt war, soll wieder angeheizt werden. Zunächst ist ein Probelauf im Mai geplant, danach ist für 6. oder 13. Juni Brot- und Lohplatzbacken angesagt. Ein Baumschneide-Lehrgang für jedermann wurde in den Blick genommen. Die Ausleihe der Gerätschaften läuft wie bisher weiter. Für den stark nachgefragten Vertikutierer sind zuletzt hohe Reparaturkosten angefallen. Der Grillhüttenausschuss beschloss eine Anpassung der Vermietungspauschale von 50 auf 80 Euro. Reservierungen nimmt Heiko Metz unter 06408/9630887 oder unter grillhuette-oppenrod@web.de entgegen.

Neue Nistkästen

Nachdem ein Sturm mehrere Nistkästen zerstört hatte, wurden 15 neue gekauft. »Selbst hier gab es Lieferschwierigkeiten, die Nachlieferung von drei Stück fehlt nach einem Jahr immer noch, berichtete Kinzebach. Gemeinsam mit seinem Enkel Noah hat er die Kontrolle der aktuell 104 Kästen übernommen, die 2021 mit 59 Meisen, 18 Kleibern, fünf Spatzen und einer Maus belegt waren. Vier Kauz-Kästen wurden gebaut, die sich inzwischen zwei Pärchen als Wohnung ausgesucht haben.

Hohe Ehrungen wurden durch den stellvertretenden Landesvorsitzenden Wolfgang Gerlach und den neuen Vereinsvorsitzenden Friedbert Kinzebach vollzogen. Für 70 Jahre, davon 58 Jahre Vorstandstätigkeit, wurde Erwin Balser ausgezeichnet. Ebenfalls 70 Jahre hält Friedel Kinzebach dem Verein die Treue. 60 Jahre sind Günter Hoff und Alfred Mohr dabei. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft schauen Klaus Renger und Jürgen Haubold zurück. Günter Neumann und Ellen Wiegel sollten für 25 Jahre Fördermitgliedschaft geehrt werden.

Auch interessant