1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Ab Frühjahr gemütlich Platz nehmen

Erstellt:

gikrei0701spendebank_070_4c
Probesitzen: Gerhard Weber mit Erhard Reinl (r.). Foto: Wagner © Wagner

Buseck (sil). Gerhard Weber, der am zweiten Weihnachtsfeiertag seinen 85. Geburtstag feierte, hat kürzlich eine Bank im Wert von 780 Euro an den Freundeskreis Busecker Schlosspark gespendet. Darauf stieß er mit seinem Freund und früheren Nachbarn, dem Ehrenbürgermeister und Vereinsvorsitzenden Erhard Reinl, mit Sekt an.

Weber, der seit März 2021 im Johanniter Stift lebt, geht - soweit es das Wetter zulässt - täglich im Park spazieren. Hier hat er sich in der Nähe des Teiches, auf dem er als Zwölfjähriger Schlittschuhe gelaufen ist, einen schönen Standort für die von ihm gestiftete Bank ausgesucht. Bis er darauf Platz nehmen kann, wird es allerdings Frühjahr werden. Bis dahin verbleibt die Bank in einem Gebäude des Baubetriebshofs.

Die Kommunalpolitik bestimmte das Leben von Gerhard Weber. Mit 19 Jahren trat er in die CDU und Junge Union ein. Er war im Alter von 26 Jahren jüngstes Mitglied im Kreistag (1964 - 1980), danach bis 1998 Kreisbeigeordneter. Der Gemeindevertretung gehörte er von 1972 bis 2004 an, davon die letzten 28 Jahre als Vorsitzender. Nach dem Landesehrenbrief in 1974 wurde ihm 2009 das Bundesverdienstkreuz verliehen. Er ist nicht nur Ehrenvorsitzender der Busecker Gemeindevertretung, sondern auch Ehrenbürger der ungarischen Gemeinde Tát. Er war Wegbereiter und Mitbegründer des Partnerschaftsvereins Buseck - Molln - Tát, den er viele Jahre als Vorsitzender leitete.

Auch interessant