1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Böttcher und Schwarz wiedergewählt

Erstellt:

Buseck (red). Der Ortsverband der Busecker Grünen traf sich kurz vor den Sommerferien im Bürgerhaus Oppenrod zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Neben dem Rechenschaftsbericht der Vorsitzenden Luise Böttcher standen Finanzen, die Fraktionsarbeit des letzten Jahres sowie Wahlen auf der Tagesordnung.

Böttcher berichtete von einem deutlichen Anstieg der Mitgliederzahlen im letzten Jahr. Die regelmäßigen Treffen fanden coronabedingt zum größten Teil per Videoschalte statt. »Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei allen, die sich für grüne Politik in Buseck engagieren. Deren tatkräftiger und unermüdlicher Einsatz auch im Wahlkampf bescherte uns ein sehr gutes Ergebnis bei den Kommunalwahlen.« So konnte die Arbeit in der Busecker Gemeindevertretung seit März letzten Jahres von ehemals zwei auf jetzt fünf Schultern verteilt werden. Auch in den Ortsbeiräten sowie im Gemeindevorstand sind seit letztem Jahr Busecker Grüne-Vertreter präsent. Viele Aktivitäten in Buseck wurden organisiert: Beispielsweise zwei Müllsammelaktionen, Ortsbegehungen in den Ortsteilen, Online-Veranstaltungen zum Thema Wieseck-Insel und Freibad, zum Verkehr sowie eine Waldbegehung in Alten-Buseck mit dem Förster.

16 Anträge eingebracht

Ute Wagner, Fraktionsvorsitzende seit Januar 2022, gab einen Überblick über die Grünen-Aktivitäten in den Gemeindegremien. So wurden in der laufenden Legislaturperiode bereits 16 Anträge und vier Anfragen in die Gemeindevertretung eingebracht. Mehr als die Hälfte erreichte eine Mehrheit und wurde angenommen. Insbesondere Anträge mit den Themen Verkehrsberuhigung, Nachhaltigkeit und Naturschutz. Bei Anträgen zur Begrenzung des Flächenfraßes und zum Regionalplan konnten allerdings keine Mehrheiten gefunden werden. Da muss weiterhin Überzeugungsarbeit für den Klimaschutz geleistet werden.

»Was ich schade finde, ist dass es immer wieder persönliche Angriffe und unsachliche Debatten in den Busecker Gremien gibt. Meine Antwort darauf ist: Immer hart und beharrlich an der Sache diskutieren, dabei auch die anderen zu Wort kommen und ausreden lassen. Wir können auch ruhig und mit vielen handfesten Argumenten unseren Standpunkt deutlich machen.«

Luise Böttcher gab noch einen Überblick über die Finanzen des Ortsverbandes, welche vom Kreisverband mit verwaltet werden. Da schlugen 2021 insbesondere hohe Ausgaben für die Wahlkampfaktivitäten zu Buche. Einstimmig wiedergewählt wurden Luise Böttcher als erste Vorsitzende, Rolf Schwarz als Vertreter sowie Böttcher als Verantwortliche für die Finanzen.

Auch interessant