1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Fröhliche Kinderstimmen

Erstellt:

gikrei1011kinderchor_101_4c
In der evangelischen Kirche Großen-Buseck wird gesungen, getanzt und gelacht. Foto: Wagner © Wagner

Mit der Aufführung in der bestens besuchten evangelischen Kirche Großen-Buseck fand das Kinder-Sing-Projekt einen erfolgreichen Abschluss.

Buseck (sil). Das Kinder-Sing-Projekt »Hänsel und Gretel« fand mit der Aufführung in der bestens besuchten evangelischen Kirche Großen-Buseck einen erfolgreichen Abschluss.

Unter der musikalischen Leitung von Schulpfarrer Norbert Heide hatten 20 Kinder im Alter ab fünf Jahren seit Anfang September darauf hingearbeitet. Eine Stunde wurde gesungen, getanzt, gelacht und vor selbst gemalten Bildern mit Handpuppen kleine Szenen aus dem Märchen der Gebrüder Grimm nachgestellt. Zu verfolgen war dies auch über eine Leinwand.

Die Zusammenstellung der Lieder war angelehnt an Humperdincks Kinderoper »Hänsel und Gretel«. »In vereinfachter Form und für die Mitgestaltung von Gottesdiensten mit religiösem Liedgut erweitert«, erläuterte Heide. Die Kinder sangen, klatschten, schnipsten, stampften und flüsterten. Das Schreien aus Leibeskräften (nach Aufforderung) hätte auch die letzte Kirchenmaus vertrieben. Ein Jogging-Kanon durch den Mittelgang, ein Tänzchen vor dem Altar zu »Brüderchen, komm tanz‹ mit mir«, die typischen Bewegungen zu »Aram sam sam« - das alles machte einfach Spaß und gute Laune.

Das Fazit, das wir aus dem Märchen ziehen können: Böse Menschen werden bestraft, gute Menschen beschenkt. Die Belohnung für ihre wunderbare Aufführung in Form von Lebkuchen, sozusagen als ein Gruß vom Knusperhäuschen, hatten sich die Kinder redlich verdient. Dank-Präsente von Kirchenvorstand und Eltern gab es auch für Pfarrer Heide, der die Rasselbande gut im Griff hatte und noch dazu das E-Piano spielte.

Viele der jungen Akteure werden sich am heutigen Donnerstag, 10. November, um 15 Uhr wieder im Gemeindesaal am Anger einfinden, um auch beim zweiten »Himmlischen Trallala« dabei zu sein. Weitere Kinder sind willkommen, wenn es dann heißt »Die Weihnachtsfreude pustet keiner aus«. Nach nur fünf Proben soll das zweite Kinder-Sing-Projekt mit Präsentationen am vierten Advent (18. Dezember) und am Heiligen Abend beendet werden. Zu Fragen steht Pfarrer Heide unter 0173/9807029 zur Verfügung. Seit 1998 gab es in der Kirchengemeinde in Kooperation mit der Goetheschule den Kinderchor »Solino«, den Christiane Schmuck bis zum Pandemie-bedingten Aus geleitet hat. Nun war es schön, wieder fröhliche Kinderstimmen im Gotteshaus zu hören.

Auch interessant