1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Gefahrenabwehrverordnung findet Zustimmung

Erstellt:

Buseck (red). Der erste Tagesordnungspunkt der letzten Sitzung des Ortsbeirats Großen-Buseck unter der Leitung des Vorsitzenden Sebastian Balser-Kutt im Kulturzentrum befasste sich mit dem Thema »700 Jahre Großen-Buseck 2026«. Manfred Weller (FW) informierte über den aktuellen Stand der Vorbereitungen. Der Ortsbeirat einigte sich auf eine Infoveranstaltung für die Großen-Busecker Vereine, die am 5.

Oktober stattfinden soll.

Der Ortsbeirat unterstützt das Ansinnen des Busecker Senioren- und Behindertenbeirats, vorgetragen von Dieter Gans, nach mehr Ruhebänken und Reparatur der vorhandenen Bänke. Kita-Planungen von zusätzlichen Kapazitäten wurden zur Kenntnis genommen. Die Gefahrenabwehrverordnung über die Einschränkung des Trinkwasserverbrauchs aus dem öffentlichen Wasserleitungsnetz wurde einstimmig gutgeheißen.

Die Gebäude der Kleinmühle in der Zeilstraße waren Anlass zu ausgedehnten Diskussionen. Nach der vorliegenden Beschlussvorlage des Gemeindevorstands sollen nur noch das Wohngebäude stehenbleiben und Nebengebäude sowie Scheune abgerissen werden. Begründet wurde das mit einer Baustraße für die Freibad-Sanierung und einer späteren Teil-Nutzung als Pkw-Parkfläche. Die meisten Ortsbeiratsmitglieder sahen das wegen des Ortsbildes und des weiter zunehmenden Autoverkehrs kritisch. Das Ortsbeiratsgremium will die Beschlussfassung erst nach einem Ortstermin durchführen.

Dauerthema Bahnhof

Manfred Weller kritisierte das Verhalten der Bahn und des hessischen Verkehrsministers Tarek al Wazir in Sachen Gleisnutzung im Bahnhof Großen-Buseck, das leider ein Dauerthema im Ortsbeirat Großen-Buseck geworden ist.

Am Ende der Sitzung kritisierte Nicole Kühn (SPD) als Anliegerin den zunehmenden Auto-Parkdruck im Beuerner Weg bis hin zur Blockade der Grundstückseinfahrten. Sie wurde dabei unterstützt von Erich Hof (SPD), der ebenfalls Anlieger im Beuerner Weg ist. Manfred Weller regte die Beratung über ein Parkleitsystem für die nächste Ortsbeiratssitzung an.

Auch interessant