1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

»Hauptsache, der Karren läuft!«

Erstellt:

gikrei_wwIMG2249_200622_4c
75 Jahre Feuerwehr Beuern: Martin Krause, Daniel Mayer, Carsten Henß (v.l.) und Karl-Ludwig Reinhardt, Michael Ranft und Torsten Hansmann (v.r.) mit den geehrten Gründungsmitgliedern (v.l. vorne) Ernst-Ludwig Kumpf und Walter Ranft sowie Dieter Falke (für 60 Jahre geehrt) und weiteren langjährigen Fördermitgliedern. Foto: Wagner © Wagner

Walter Ranft und Ernst-Ludwig Kumpf riefen die Feuerwehr in Beuern vor 75 Jahren mit ins Leben.

Buseck (sil). »Es ist gleichgültig, wer auf dem Karren sitzt und wer den Karren zieht. Die Hauptsache ist, der Karren läuft.« Mit diesem markanten Satz begrüßte Ulrich Kopietz die Gäste. Er eröffnete als Moderator die Feier zum 75-jährigen Bestehen der Feuerwehr Beuern. Er zählte auf, wer auf dem Karren saß, nannte alle Kommandanten, Ortsbrandmeister und Wehrführer mit Namen. Am Anfang war es Friedrich Wallbott, der als Triebfeder der Gründung im Jahr 1947 gilt.

»Ich stehe dafür, die Ortsteil-Feuerwehren zu stärken und zu erhalten. Die Verwurzelung im Dorf ist wichtig«, sagte Bürgermeister Michael Ranft. Dem stimmte Gemeindebrandinspektor Torsten Hansmann zu. Die Beuerer Wehr sei nicht nur ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehren der Großgemeinde, sondern auch im Ortsvereinsgeschehen fest verankert.

Ortsvorsteher Jörg Lindenstruth betonte, dass bei aller Technik das Engagement eines jeden einzelnen maßgeblich sei. Man dürfe die psychische Belastung bei schwierigen Einsätzen nicht unterschätzen. Deshalb sei das Zusammensitzen hinterher für das »Runterkommen« notwendig, es stärke die Moral der Gruppe. Der stellvertretende Wehrführer Martin Krause sprach auch im Namen von Wehrführer Daniel Mayer: »Wir sind extrem stolz auf die erreichten Ziele und die gemeisterten Einsätze, auch wenn wir als amtierende Wehrführung erst eine relative kurze Zeit in der Feuerwehr sind.« Gabie Ohm-Goltze gratulierte für die Vereinsgemeinschaft. Ihr Appell an alle Hauseigentümer: »Werdet Mitglied im Förderverein«. Karl-Ludwig Reinhardt vom Kreisfeuerwehrverband konnte sich seinen Vorrednern nur noch anschließen. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Carsten Henß und Wehrführer Daniel Mayer nahm er die Ehrungen langjähriger Fördermitglieder - soweit sie anwesend waren - vor. Seit 25 Jahren halten dem Verein die Treue Ottmar Wißner, Luz Wißner, Walter Dittrich, Jürgen Edelmann, Thomas Kopietz und Manfred Noske. Bereits seit 50 Jahren dabei sind Dieter Krämer, Franz Wohlrab jun., Peter Stein, Heinz-Erhard Kumpf und Wolfgang Scheld. Für 60 Jahre wurde Dieter Falke geehrt. Für 70 Jahre sollte Heinrich-Otto Funk ausgezeichnet werden.

Zwei Gründer ausgezeichnet

Eine ganz besondere Auszeichnung galt den Gründungsmitgliedern Walter Ranft und Ernst-Ludwig Kumpf. Neben der Vereinsehrung verlieh ihnen Reinhardt das Ehrenzeichen in Silber.

Im Anschluss an den offiziellen Festakt sorgte das Blasorchester der TSG Steinbach unter der Leitung von Alexander Fischer für die richtige Frühschoppenstimmung. Später unterhielt das Musiker-Duo Ben Karell & Roy Glitter die zahlreichen Gäste.

Die historische Feuerwehrspritze von 1892, ein wirkliches Schmuckstück, machte neben den aktuellen Fahrzeugen den Wandel der Zeit besonders deutlich.

Auch interessant