1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Jahrzehntelang engagiert

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_2007_ehrung_vb_20_4c
Erich Hof (r.) und Heinz Seibert (3.v.l.) wurden für ihr langjähriges Engagement zu Ehrengemeindevertretern ernannt. Dazu gratulierten der Parlamentsvorsitzende Eckhard Neumann, Erster Beigeordneter Alexander Zippel und Beigeordneter Christopher Saal (v.l.). Foto: Zylla © Zylla

Buseck (zye). Erich Hof (SPD) und Heinz Seibert (CDU) sind in der jüngsten Parlamentssitzung in Buseck zu Ehrengemeindevertretern ernannt worden. Sie hatten sich jahrzehntelang ehrenamtlich um die Gemeinde verdient gemacht. Der Erste Beigeordnete Alexander Zippel (FW) übergab die Auszeichnungen.

Als »Urgestein der Busecker SPD« bezeichnete Zippel Erich Hof, der seit 1962 Mitglied ist. Der Träger der Willy-Brandt-Medaille war seiner Zeit weit voraus, denn er setzt sich schon lange für die Interessen von Radfahrern ein. Unter den Präsenten war passenderweise eine Fahrradklingel mit der Aufschrift »Bike for your life«. Von 1989 bis 2022 war Hof Mitglied der Gemeindevertretung. Im Ortsbeirat Großen-Buseck engagierte er sich von 1977 bis 1991 sowie von 2011 bis 2021. Ab 2016 war er fünf Jahre Ortsvorsteher.

Heinz Seibert ist gleichermaßen ein »Urgestein der Busecker CDU«, so Zippel. Seit 1971 ist er CDU-Mitglied, war Gemeindevertreter von 1984 bis 2020 und in dieser Zeit sieben Jahre Vorsitzender der Gemeindevertretung. Als Beigeordneter engagierte er sich von 2016 bis 2020 im Gemeindevorstand. Dem Ortsbeirat Alten-Buseck gehörte Seibert von 1977 bis 1985 sowie von 2003 bis 2016 an. Damit ist auch beim ihm die Liste der ehrenamtlichen Tätigkeiten längst nicht vollständig.

Mit stehenden Ovationen würdigten die Gemeindevertreter den ehrenamtlichen Einsatz von Hof und Seibert. Beide erhielten Urkunden und Präsentkörbe.

Auch interessant