1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

»Logo«: Deutsche Musik als »Markenzeichen«

Erstellt:

gikrei_1603_logo_vb_1603_4c
Marc Hartel, Michael Hahn, Markus Herzberger und Michael Faust (v.l.) freuen sich auf das Konzert zum 30-jährigen Bestehen der Band »Logo«. © Wagner

Die Band »Logo« feiert mit einem Konzert am 26. März in Oppenrod ihren 30. Geburtstag.

Buseck/Reiskirchen (sil). Seit 30 Jahren spielt die Band »Logo« die Klassiker der deutschen Rock- und Pop-Geschichte, eigene Lieder sowie aktuelle Hits. Der runde Geburtstag soll gefeiert werden. »Auch wenn die politische Lage derzeit sehr schwierig ist, wütend und auch Angst macht, freuen wir uns dennoch auf unser Geburtstagskonzert am 26. März«, sagt Marc Hartel. Der Bürgerverein Oppenrod als Veranstalter habe »grünes Licht« gegeben; das Konzert kann unter den bis dahin geltenden Hygienebedingungen in der Rahberghalle stattfinden.

Besondere Gäste

Die Band war Pandemie-bedingt lange Zeit ausgebremst. Die letzten Auftritte in den Schlossparks von Großen-Buseck und Homberg/Ohm liegen schon ein halbes Jahr zurück. Das schon 2020 terminierte Geburtstagskonzert stand bis vor kurzem auf der Kippe. Der Beschluss zur Durchführung wurde nach reiflicher Überlegung von den Bandmitgliedern einstimmig getroffen. »Uns geht es hier gut. Wir haben die Möglichkeit, jetzt zu feiern und sollten den Moment genießen«, meint Markus Herzberger. »Es ist jedem freigestellt, was er aus der Situation macht«, ergänzt Michael Hahn. »Wir hoffen in unserem Geburtstagsjahr auf weitere Gigs in Musikkneipen und Parks«, erklärt Michael Faust.

Das »Markenzeichen« der Band ist das durchweg in deutscher Sprache vorgetragene Repertoire. Lieder wie »Verdamp lang her«, »Skandal im Sperrbezirk«, »Major Tom« und »Sternenhimmel« werden vom Publikum gerne mitgesungen.

Die Band, die sich im Proberaum in Reiskirchen gut auf das Konzert vorbereitet hat, kann mit einem besonderen Schmankerl aufwarten: Gerhard (Schmied Loaf) Schmied, Martin (Schlappy) Pfeiffer und Tim Potzas (Tess Wiley Band) werden mitwirken.

Michael Hahn (Gesang/Gitarre) und Marc Hartel (Schlagzeug/Gesang) gehörten zum harten Kern der heimischen Band »Linus«. Nach deren Auflösung 1991 gingen Martin und Tom Pfeiffer eigene Wege. Hahn und Hartel gründeten Anfang 1992 eine neue Band. Bei den Keyboardern gab es zunächst einige Wechsel, bis sich Markus Herzberger vor 21 Jahren anschloss. Mitte 2019 kam Michael Faust (Bass) dazu - ein alter Bekannter aus gemeinsamen »Linus«-Zeiten - da der langjährige Bassist Albert Becker früh verstarb.

Auftritte in Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Thüringen, Gigs in allen Musikkneipen der Region und bei Festen in Gießen, Friedberg, Alsfeld und Herborn, dem Marburger Express Open-Air und beim musikalischen Sommer auf dem Schiffenberg - der Kalender von »Logo« war vor Corona stets mit vielen Auftrittsterminen gefüllt. Auch im Vorprogramm der »Puhdys« war die Band vertreten.

Das Konzert am Samstag, 26. März, in der Rahberghalle beginnt um 20.30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Der Bürgerverein Oppenrod wird für die Bewirtung sorgen. Der Eintritt beträgt 15 Euro.

Auch interessant