1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Mehr Platz für Ganztagsbetreuung in Alten-Buseck

Erstellt:

gikrei_1407_ganztag_vb_1_4c
Dagmar Techert (2.v.r.) und Simone Schubert zeigten Stefan Funk (l.) und Christopher Lipp den Rollenspiel- und Entspannungsraum. Foto: Wagner © Wagner

Die ehemalige Hausmeisterwohnung der Hofburgschule ist für die Ganztagsbetreuung umgebaut worden.

Buseck (sil). Die ehemalige Hausmeisterwohnung im Untergeschoss der Hofburgschule Alten-Buseck steht nach einer einjährigen Umbau- und Sanierungsmaßnahme für die Ganztagsbetreuung zur Verfügung. Der Bereich hat eine Gesamtfläche von 100 Quadratmetern. Nach der offiziellen Einweihung durch den Ersten Kreisbeigeordneten Christopher Lipp (CDU) besichtigten Kinder, Eltern und weitere Interessierte bei einem »Tag der offenen Tür« die gelungenen Räume.

Seit Einführung des »Pakts für den Nachmittag« im Schuljahr 2015/2016 ist die Teilnehmerzahl sukzessive angestiegen. Da sich auch die Gesamtzahl der Schüler erhöhte, mussten zuletzt bestehende Ganztagsräume in Klassenräume umfunktioniert werden.

Das Untergeschoss der Grundschule wurde komplett entkernt und die Technik auf den neuesten Stand gebracht: Elektro- und Heizungsleitungen, Heizkörper und sanitäre Anlagen wurden erneuert und hochschallabsorbierende und mit LED-Einlegeleuchten ausgestattete Akustikrasterdecken eingezogen. Die Wände verfügen jetzt über strapazierfähige Glasfasertapeten und entsprechen mit dem neu verlegten Bodenbelag und den Innentüren einem gemeinsam mit der Schulleitung erarbeiteten Farbkonzept.

Die Baukosten belaufen sich auf 114 000 Euro, die Ausstattung der Räume schlägt zusätzlich mit 30 000 Euro zu Buche.

Entstanden sind ein Rollenspiel- und Entspannungsraum, ein Bauraum sowie ein Werk- und Bastelraum, ein Büro und eine Teeküche. Im Flur befinden sich Materialschränke. Einer der verbleibenden Hauptbetreuungsräume - die Schatzkammer genannt - sowie die bereits bestehende Teeküche außerhalb der ehemaligen Hausmeisterwohnung haben ebenfalls eine neue Ausstattung erhalten. Vorbereitende Arbeiten zur Umgestaltung der Außenanlage vor dem separaten Haupteingang zu den Ganztagsräumen sind in vollem Gange. Eine Rampe als barrierefreier Zugang, ein gepflasterter Freisitz mit Spielwiese und ein neuer Zaun einschließlich abschließbarer Tür sollen demnächst entstehen. Nach Fertigstellung der Außenanlage wird der Außenputz im Bereich der neuen Räumlichkeiten saniert.

Stefan Funk von der Bauunterhaltung des Landkreises, freut sich, dass trotz der bekannten Schwierigkeiten die Arbeiten nahezu planmäßig durchgeführt werden konnten.

Wie Schulleiterin Dagmar Techert berichtete, wurden für das kommende Schuljahr von den 150 Schülern der Hofburgschule 85 für den »Pakt für den Nachmittag« angemeldet. Dafür steht der Betreuungskoordinatorin Simone Schubert ein Team mit 13 Mitarbeitern zur Verfügung.

»Es hat sich schon viel getan, aber es geht noch weiter«, sagte Lipp. Für Ende 2024/Anfang 2025 ist ein Anbau von vier Klassen- und zwei Differenzierungsräumen geplant.

Auch interessant