1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Symbol für intakte Gemeinschaft

Erstellt:

gikrei_1309_pfarr_vb_130_4c
Einen Bücherflohmarkt und Produkte aus dem Eine-Welt-Laden gab es an diesem Stand. Foto: Wagner © Wagner

Buseck (sil). Nach zweijähriger Corona-Pause fand am Sonntag wieder das traditionelle Pfarrfest der katholischen Pfarrei St. Marien in Großen-Buseck statt.

Nach einem feierlichen Gottesdienst, mitgestaltet von Kirchenchor und Schola, wurden die neuen Ministranten eingeführt und langjährige Ministranten geehrt. Anschließend erwarteten die Besucher rund um Kirche allerlei Stände, die nicht nur dem leiblichen Wohl dienten. Zum Gelingen des Festes hatten auch die katholische Kindertagesstätte St. Elisabeth und die Bücherei beigetragen. Für die jüngsten Besucher war mit einem Kasper- und Kamishibai-Theater, einer Hüpfburg, Schminken und Basteln für reichlich Kurzweil gesorgt worden. Das gut besuchte Pfarrfest stand einmal mehr als ein Symbol für eine lebendige und intakte Glaubensgemeinschaft.

Übrigens: Vor fast genau 70 Jahren, nämlich am 7. September 1952, vollzog der damalige Domkapitular Schwalbach die feierliche Grundsteinlegung für die Kirche. Diese wurde 1953 eingeweiht. Zur Pfarrgemeinde gehören die Ortsteile von Buseck und Reiskirchen (mit Ausnahme von Ettingshausen) sowie Rödgen.

Auch interessant