1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Buseck

Torsten Hansmann wieder Vorsitzender

Erstellt:

gikrei2505ffwvereinalten_4c
Vorsitzende Katja Koch (2. v. r.) und weitere Mitglieder des Vorstands mit den Geehrten. Foto: Wagner © Wagner

Rolle rückwärts bei den Vorstandswahlen des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Alten-Buseck . Aus Kandidatenmangel wurden Torsten und Bianka Hansmann wiedergewählt.

Buseck (sil). Mit Spannung wurden die Vorstandswahlen beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Alten-Buseck erwartet. Es gab eine Rolle rückwärts: Torsten Hansmann wird erneut den Verein und seine Ehefrau Bianka Hansmann die Kasse führen. Die Eheleute haben die Rückkehr in ihre alten Ämter wahrlich nicht angestrebt. Es standen keine Kandidaten zur Verfügung, daher galt es, die Benennung eines Notvorstands zu vermeiden. »Wenn es für euch nicht zu viele Hansmänner im Vorstand sind, dann bin ich bereit, das Amt wieder zu übernehmen«, sagte Bianka Hansmann. Dem Wunsch der Vorsitzenden Katja Koch, ins Amt der Vize-Vorsitzenden zu wechseln, wurde entsprochen.

Stellvertretender Vorsitzender Michael Böhmer und seine Ehefrau Diana, sie war stellvertretende Rechnerin, hatten im April ihren Rücktritt bekanntgegeben. Kassenwart Robin Kraske (berufliche Gründe) und Schriftführer Dieter Polle (er ist nach Marburg verzogen) kandidierten nicht mehr. Als stellvertretende Kassenwartin wird die ehemals langjährige Vorsitzende Regina Schön in den Vorstand zurückkehren. Neue Schriftführerin ist Lea Schreiner, vertreten wird sie von Lars Zgerski. Beisitzer sind Jens Beyer (Öffentlichkeitsarbeit/Verwaltung/EDV) und Bayram Hadim (Koordination Verein und Einsatzabteilung). Geheim wurde der Beisitzer »Veranstaltungen« gewählt, da es mit Michael Heuser und Florian Hartmann zwei Bewerber gab. Nach einem Gleichstand konnte Hartmann den zweiten Wahlgang für sich entscheiden. Neue Kassenprüfer sind Marcel Krieger, Stefan Koch und Roland Spaar (Ersatz). Dem Jahresbericht von Katja Koch war zu entnehmen, dass der Verein wiederverwendbare Masken, ein Navigationsgerät, eine Wärmebildkamera und einen akkubetriebenen Arbeitsscheinwerfer zum schnellen Ausleuchten der Einsatzstelle angeschafft hat. Außerdem wurden für die Waldbrandausrüstung des LF 10 jeweils neun Vallfirest Gesichtsmasken mit Atemschutz und 3M-Vollsichtschutzbrillen erworben. Auf der »Einkaufsliste« für dieses Jahr steht eine vielseitig einsetzbare Multimediawand für 6500 Euro.

Ende 2019 hatte der Verein 411 Mitglieder, 22 Mitglieder verlor er durch Tod. Nach drei Neuzugängen sind es zum Jahresende 2021 jetzt 392 Mitglieder. Das örtliche in die Jahre gekommene Feuerwehrgerätehaus werde demnächst Thema sein, sagte Bürgermeister Michael Ranft. Ortsvorsteher Manfred Buhl ist froh, dass nach der Corona-Flaute das Vereinsleben weitergeht. »Ich hoffe, dass Corona nicht wieder aufflammt, da wir den virtuellen Unterricht echt leid sind«, meinte Hansmann. Weiter führte er aus: »Die Öffentlichkeit soll unsere Feuerwehr nicht nur am blauen Licht erkennen, deshalb müssen wir schauen, was an Veranstaltungen wieder möglich ist.« Es müsse aber klar sein, dass neun Personen im Vorstand keine Veranstaltungen wie früher alleine wuppen können.

Es standen zahlreiche Ehrungen aus den Jahren 2020 und 2021 an. Dies waren für 25 Jahre Stefan Pelizzi, Florian Hartmann, Diana Böhmer, Bianka Hansmann, Michael und Carmen Schmidt, Ulrich Schmid, Gabriele Gené, Jan Niclas Beyer, Frank Müller, Peter Fischbach, Dieter Schmidt, Torsten Seuling und Kai Bolte. Für 50 Jahre treue Mitgliedschaft warteten eine Urkunde und das goldene Vereinsabzeichen auf Gerhard Hof, Ewald Albach, Friedhelm Becker, Walter Hartmann, Hans Jürgen Hof, Walter Mazurek, Reinhard Röhl, Ernst Serth, Karl Dieter Schön und Klaus Schwarz. Seit 60 Jahren im Verein ist Rudolf Ludwig und seit 65 Jahren Günter Döll.

Auch interessant