1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Fernwald

21 000 Euro für Friedhof

Erstellt:

Einigkeit herrschte in Fernwald über den Haushaltsplanentwurf für 2022. Große Diskussionen blieben im Ausschuss aus

Fernwald (rrs). In Fernwald stand im Ausschuss für Soziales, Jugend, Sport und Kultur der Haushaltsplanentwurf für 2022 zur Diskussion, der nach Durchlaufen aller erforderlichen Gremien am 8. Februar verabschiedet werden soll. Bürgermeister Manuel Rosenke erklärte, dass sich in der Änderungsliste des Gemeindevorstandes vom 11.1.2022 fünf weitere Veränderungen ergeben hätten. Jugend- und Sozialkoordinatorin Laura Jäger hat zusätzliche Gelder in Höhe von 1500 Euro für drei Projekte zu je 500 Euro im Bereich Jugendbeteiligung eingereicht. Dabei geht es um die vermehrte politische Einbindung von Kindern und Jugendlichen in die Gemeindearbeit und die Etablierung eines Jugendparlaments. Ebenfalls ganz neu hinzugekommen sind Kosten in Höhe von 5000 Euro für den Bau von Fahrradständern und einer Überdachung am Kindergarten Steinbach.

Finanziell Positives gibt es vom Friedhof Annerod zu berichten. Zu den eingeplanten Zuschüssen von 7000 Euro für die zwingend notwendige Heizungsreparatur kommen weitere 14 000 Euro Kostenerstattungen vom Bund hinzu, so dass insgesamt 21 000 Euro an Zuschüssen zusammenkommen. Der in den nächsten Tagen beginnende Außenfassaden-Anstrich war zunächst mit stolzen 13 500 Euro veranschlagt, schlägt aber im Haushalt 2022 nur noch mit 5000 Euro zu Buche, da die fehlenden 7500 aus Haushaltsmitteln von 2021 gedeckt werden können.

Zu guter Letzt erhöhen sich die Zuschüsse für die Unterhaltung des Hallenbades Pohlheim, an dem Fernwald zu einem Fünftel beteiligt ist, laut Pohlheimer Wirtschaftsplan 2022 von 100 000 Euro auf 115 000 Euro. Sofort kamen im Ausschuss Bedenken auf.

Erfolgsgeschichte

»Eigentlich ist der Fernwalder Zuschuss auf höchstens 100 000 Euro festgeschrieben und somit gedeckelt«, gab Stefan Becker von den Freien Wählern zu bedenken. Die Frage, warum nun plötzlich 15 000 Euro mehr gezahlt werden sollen, blieb offen. Bürgermeister Rosenke wird in den nächsten Tagen Genaueres zum Wirtschaftsplan 2022 erfragen und hofft, dass die vermehrten Kosten letztendlich doch wieder gestrichen werden. »Wenn die 15 000 Euro bleiben und wir uns weigern zu zahlen, muss sich Pohlheim ernsthaft Gedanken machen und neue Ideen ausarbeiten«, schildert er die Lage.

Der am 10. Dezember 2021 eingebrachte Haushalt 2022 schloss mit einem Ergebnis von 6234 Euro im Plus ab. Mit den eingearbeiteten Änderungen bis zum heutigen Tag steigert sich das Haushalts-Plus auf stolze 32 287 Euro. Dies ist vor allem den zu erwartenden Erträgen in Höhe von 20 000 Euro aus Verwarnungen und Bußgeldern infolge des neu angeschafften Messgerätes und dem erhöhten Bußgeldkatalog, gepaart mit den nicht unerheblichen Einsparungen beziehungsweise Zuschüssen der neuen Änderungsliste zu verdanken. Die neue Änderungsliste wurde einstimmig angenommen. Auch das Investitionsprogramm der Gemeinde Fernwald für die Jahre 2021-2025 wurde ebenso wie der Entwurf der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Jahr 2022 ohne große Diskussionen einstimmig angenommen.

Zum Abschluss sprach Peter Steil (FDP) die vor einigen Jahren auf Antrag der SPD in Steinbach aufgestellte Bücherzelle an, die sich zu einer echten Erfolgsgeschichte entwickelt hat und sehr rege genutzt wird. »An der Zelle wurde noch nie etwas beschädigt, was für ihre hohe Akzeptanz spricht«, lobte Manfred Riedl von der SPD und fragte, ob etwas Ähnliches für Annerod und Albach geplant sei. Die SPD-Fraktion will nun einen entsprechenden Antrag ausarbeiten und dem Ausschuss zur Abstimmung vorlegen.

Auch interessant