1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Fernwald

Für Fernwald, Flora und Fauna

Erstellt:

gikrei_0605_dge_OGV_Alba_4c
Zahlreiche langjährige Mitglieder des OGV Albach wurden ausgezeichnet. © Zylla

Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Albach feierte an der Vogelschutzhütte 90. Geburtstag. Seine Naturschutzgruppe blickt auf eine 50-jährige Geschichte zurück.

Fernwald (zye). Doppelter Grund zur Freude am 1. Mai: Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) Albach feierte an der Vogelschutzhütte 90. Geburtstag. Auch seine Naturschutzgruppe, die auf eine 50-jährige Geschichte zurückblicken kann, hatte Grund zum Feiern.

Der 1. Mai gilt als »Feiertag aller arbeitenden Menschen« - so steht es in der Hessischen Verfassung. Da kam also Sonntag zusammen, was zusammen gehörte, denn der OGV Albach schafft mit seinen Mitgliedern viel für Fernwald sowie seine Flora und Fauna. Sie setzen sich für Vogel- und Landschaftsschutz ein, pflanzen Bäume, sammeln Obst und Gemüse, geben Menschen wertvolle Tipps und Tricks für ihren heimischen Garten. Dabei arbeitet die Truppe von Mario Hilberg - seit 15 Jahren erster Vorsitzender - auch mit den anderen Vereinen der Gemeinde zusammen. Kindern bieten sie in Kitas und während der Ferienspiele lehrreiche Lektionen darin, was Mutter Natur so zu bieten hat. Doch auch Geselligkeit wird bei den Naturfreunden großgeschrieben. Beim Jubiläumsort der Vogelschutzhütte findet etwa an jedem zweiten Sonntag ein Stammtisch für Mitglieder statt.

Klar also, dass das langjährige Bestehen des Vereins entsprechend viele Gäste anlockte, darunter auch Bürgermeister Manuel Rosenke. Eine Maiwanderung zur Vogelschutzhütte im Wald bot sich quasi an. Das Wetter dafür war ideal. So fand bereits am Morgen ein Waldgottestdienst unter freiem Himmel vor der Vogelschutzhütte statt, bevor es später mit dem geselligen Teil weiter ging. Hier wurde natürlich für das leibliche Wohl der Jubiläumsgäste mit Kaffee und Kuchen gesorgt. An einem Infostand zeigte eine Fotowand das Wirken des Vereins. Die Vereinsarbeit beschreibt der OGV auch in einem selbst verfassten Jubiläumsbuch, das am Stand erworben werden konnte.

Obstraupe getestet

Interessierte konnten die Obstraupe, neueste Errungenschaft der Naturschützer, nicht nur bestaunen, sondern auch selbst ausprobieren. Mit der elektrisch betriebenen Obstsammelmaschine konnte man hier Tennisbälle vom Waldboden aufsammeln. In der Arbeitspraxis des Vereins ist es nun möglich, schneller und einfacher Fallobst von den Wiesen der Gemeinde aufzusammeln und zu sortieren. Eine enorme Erleichterung im Arbeitsalltag der Vereinsmitglieder.

Auch eine Reihe von Ehrungen konnte der OGV Albach feiern. Die Auszeichnungen nahm Michael Wagner als erster Vorsitzender des Kreisverbandes Gießen für Obstbau, Garten und Landschaftspflege vor. Immerhin schon 25 Jahre hält Birgit Ullmann dem lokalen OGV die Treue. Auf 40 Jahre kommen bereits Hannelore Weiß und Horst Koch. Ein halbes Jahrhundert Mitgliedschaft haben hingegen Johann Weiß, Winfried Loth, Karl-Heinz Schmitt, Manfred Briegel, Helga Hofmann und Dirk Schmitt »auf dem Kerbholz«. Getoppt wurde das nur noch von Bertram Bittner mit 60 Jahren treuer Vereinszugehörigkeit.

Auch interessant