1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

3276 Anschlüsse bis ins Haus

Erstellt:

Spatenstich_021122_4c
Bürgermeister Marcel Schlosser freut sich gemeinsam mit den Verantwortlichen über den Startschuss. Foto: Stadt Grünberg © Stadt Grünberg

In der Grünberger Kernstadt erfolgte der Spatenstich für Glasfaseranschlüsse. 2023 werden dann für diese Haushalte Anschlüsse mit bis 1 Gigabit pro Sekunde realisiert.

Grünberg (red). Die Deutsche Telekom startet im Auftrag der GlasfaserPlus den Glasfaserausbau in Grünberg. In der Kernstadt erfolgte der Spatenstich für 3276 Glasfaseranschlüsse bis ins Haus. 2023 werden dann für diese Haushalte Anschlüsse mit bis 1 Gigabit pro Sekunde realisiert.

GlasfaserPlus ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Telekom und IFM Investors, einem australischen Fondsverwalter, der im Eigentum von Pensionskassen steht und global Pensionsgelder in Infrastrukturunternehmen anlegt.

»Für die Versorgung mit schnellem Internet ist das Glasfasernetz von besonderer Bedeutung. Ein Glasfaseranschluss in der eigenen Wohnung oder im eigenen Haus wird schon bald so wichtig sein, wie der Zugang zu Strom, Wasser und Gas. Ich freue mich, dass wir nun unseren Bürgerinnen und Bürgern diese Möglichkeit bieten können«, so Bürgermeister Marcel Schlosser.

»Die GlasfaserPlus knüpft ihre Ausbauzusage nicht an das Erreichen von Vermarktungsquoten«, so Fuat Dalar, Leiter Infrastrukturvertrieb bei der Telekom. »Die Kunden müssen selbst aktiv werden und ihren Glasfaseranschluss buchen. Dies ist beispielsweise direkt online bei der Telekom, im T-Shop oder Fachhandel möglich.«

Die GlasfaserPlus vermietet das Netz anbieteroffen an alle Telekommunikationsanbieter. Bürgerinnen und Bürger haben damit die freie Wahl, bei wem sie Telefon, Internet oder Fernsehen buchen möchten. Bis 2028 wird die GlasfaserPlus vier Millionen gigabitfähige Glasfaser-Anschlüsse vor allem im ländlichen Raum bauen. Für den Ausbau in Grünberg hat die Telekom bereits angekündigt, das Netz der GlasfaserPlus nutzen zu wollen.

Die GlasfaserPlus schließt eine Immobilie während der Ausbauphase kostenfrei an, wenn Kundinnen oder Kunden einen Glasfaser-Tarif bei einem Telekommunikationsanbieter abschließen. Die GlasfaserPlus benötigt in diesem Fall lediglich eine Genehmigung, den Anschluss herstellen zu dürfen, weil dafür Privatgrund betreten werden muss. Immobilienbesitzerinnen oder -besitzer werden diese zu einem späteren Zeitpunkt ganz bequem im Internet erteilen können. Bei einer Buchung nach der Ausbauphase kostet der Hausanschluss einmalig 799,95 Euro. Die Beauftragung funktioniert folgendermaßen: Kundinnen oder Kunden buchen bei einem Telekommunikationsanbieter einen Glasfaser-Tarif. Der wiederum nimmt Kontakt mit der GlasfaserPlus auf und regelt die Details.

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit der Anschlüsse und zu den Tarifen der Telekom:

• AEM Communication GmbH & Co. KG, Rabegasse 12, 35305 Grünberg

• Telekom Shop Gießen, Seltersweg 11, 35390 Gießen

• Telekom Partner Telepunkt Braugasse 3, 35423 Lich

oder direkt online bei der Telekom: www.telekom.de/glasfaser

Auch interessant