1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Erzwanderweg Nord ab sofort begehbar

Erstellt:

gikrei_klk_220122_Erzwan_4c
Übergabe der Infotafeln der Edeka-Märkte mit Adrian Horst und Jürgen Sohl (Mitte), Bürgermeister Andreas Sommer, Peter Hess, Norbert Theiß, den Ortsvorstehern Arno Döring und Thomas Röhrich sowie Karl Heinz Hartmann (v.l.n.r.), © Lind

Die offizielle Einweihung der Erlebnisstrecke zwischen Laubach, Grünberg und Mücke findet am 19. März statt.

Grünberg/Laubach/Mücke (ldi). Durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren konnte jetzt die Fertigstellung des Erzwanderweges Nord erfolgen. Die durch die Gemarkungen Atzenhain, Bernsfeld und Nieder-Ohmen führende Wanderstrecke ist damit der dritte Erlebnisweg der oberhessischen Region zur Geschichte des Bergbaues im 19. und 20. Jahrhundert in den Großgemeinden Grünberg, Laubach und Mücke. Die offizielle Einweihung des Wanderweges soll am Samstag, 19. März, um 10 Uhr erfolgen. Begehbar ist er bereits jetzt.

Initiiert wurde die Errichtung des dritten Erzwanderweges nach zähem Ringen wiederum durch die ehrenamtlichen Mitglieder der Erzweg-Projektgruppe. Diese sorgten auch innerhalb der vergangenen elf Jahre für die Entstehung der Erzwanderwege Süd und Mitte. Durch die Unterstützung des Landes Hessen, der Gemeinde Mücke, dem Geopark Vulkanregion Vogelsberg und der heimischen Wirtschaft mit zahlreichen und zum Teil großzügigen Spenden konnte das jüngste Projekt finanziert und durchgeführt werden. Dankenswerter Weise trugen zur Beschaffung der nahezu 20 Informationstafeln, des Flyers und der umfangreichen Ausstattung der Wegbeschilderung erneut ehemalige Spender bei. So gilt besonderer Dank der Grünberger Markthalle Edeka-Horst, die wie der Einkaufsmarkt Edeka-Sohl in Mücke die Kosten für jeweils eine komplette Infotafel mit den Themen »Erzaufbereitung, Transport und die Auswirkungen auf die Bevölkerung« übernahmen. Eine weitere Unterstützung gab es durch die Unternehmen Buderus, Ovag und Rewe-Markt Brückner Mücke sowie den Kulturring Weickartshain, den Malermeister Frank Hofmann aus Lardenbach, die Linden-Apotheke in Grünberg, die Landmetzgerei Hans-Georg Kielbassa in Lardenbach und die Volksbank Oberhessen sowie die Stiftung der Sparkasse Grünberg. Auch hat die Stadt Grünberg für die in ihren Gemarkungen liegenden Erzwanderwege eine weitere Unterstützung zugesagt.

Nach der nunmehr erfolgten Ausschilderung und der obligatorischen Tafelübergabe durch die beiden Firmeninhaber Adrian Horst und Jürgen Sohl erhoffen sich die Mitglieder der Erzweg-Projektgruppe auch für diesen geschichtsträchtigen Weg einen großen Zuspruch. Bei der Übergabe der zwei komplett von den Edeka-Märkten gestifteten Infotafeln waren neben den Mitgliedern der Erzweg-Projektgruppe Karl Heinz Hartmann, Peter Hess, Norbert Theiß. Renate Krauß-Pötz und Karl-Ernst Lind auch der Mücker Bürgermeister Andreas Sommer sowie die Ortsvorsteher Thomas Röhrich (Atzenhain) und Arno Döring (Bernsfeld) anwesend.

Auch interessant