1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Es darf gefeiert werden

Erstellt:

gikrei_klk_LogoJubPartne_4c
gikrei_klk_LogoJubPartne_4c © Heinz-Gerhard Schütte

Neben 800 Jahren Grünberg blickt man in der Gallusstadt auf langjährige Städtepartnerschaften zurück. Mit Condom (Frankreich) ist man 50 Jahre, mit Mragowo (Polen) 30 Jahre verschwistert.

Grünberg (hgt). Grünberg feiert in diesem Jahr gleich dreifach: Neben 800 Jahren Grünberg blickt man auf langjährige Städtepartnerschaften zurück. Mit Condom (Frankreich) ist man seit 50 Jahren und mit Mragowo (Polen) seit 30 Jahren, verschwistert. Beide Jubiläen sollen Ende Mai offiziell mit einem bunten Rahmenprogramm gefeiert werden.

Dazu haben sich schon einige Besucher aus beiden Städten angesagt und es werden gerade noch für Gäste aus Frankreich Gastfamilien gesucht. Wer noch eine Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung hat, sollte sich bitte melden! Die französische Theatergruppe Big Moustache aus Condom, die mit ihren Aufführungen im heimischen Raum, speziell in Grünberg, schon oft das Publikum begeistert hat, wird sich am 21. Mai um 15 Uhr an der Eröffnung in Mücke-Ilsdorf beim Deutsch-Französischen-Fotografie-Projekt mit französischen Künstlern beteiligen.

Am Sonntag, den 22. Mai tritt sie zunächst in der Aula der Theo-Koch-Schule (TKS) um 19 Uhr auf, Karten hierzu kann man im Vorverkauf bei Tabak-Dörr erwerben. Am darauffolgenden Tag findet an gleicher Stelle eine Schulaufführung statt. Weitere Auftritte sind an der Gesamtschule Mücke und nachmittags in der Universität Gießen im Fachbereich Romanistik am Dienstag, dem 24. Mai sowie in der Gesamtschule Buseck am Mittwoch, dem 25. Mai, vorgesehen. Am selben Tag plant man ein Abendkonzert im Bistro Merlin gemeinsam mit Martin Philippi an der Gitarre.

Am frühen Morgen des 26. Mai (Himmelfahrt) werden die letzten Gäste mit dem Flugzeug in Frankfurt ankommen, die im Anschluss in Grünberg an einem geführten Stadtspaziergang teilnehmen können, auch ein Besuch im Museum ist möglich. Ab 11 Uhr ist die Teilnahme am traditionellen Spargelessen im Rahmen des Altstadtfestes auf dem Marktplatz vorgesehen, ab 15 Uhr tritt eine französische Jazzgruppe, wechselweise mit einer weiteren Band zweimal für jeweils eine halbe Stunde auf und um 16.30 Uhr beginnt der offizielle Teil des Jubiläums, an dem sich die Musik- und Kunstschule Grünberg beteiligen wird.

Darin enthalten werden Ansprachen von Landrätin Anita Schneider, Bürgermeister Marcel Schlosser und der Vorsitzenden des Arbeitskreises Städtepartnerschaft Silke Arbeiter-Löffert sein. Der Ausklang ist mit einem Aperitiv um 18.30 Uhr vorgesehen. Die Gäste können sich am Freitag, dem 27. Mai, das Ziel für einen Ausflug in eine hessische Stadt aussuchen. Ab 18 Uhr fällt an diesem Tag der Startschuss der Feierlichkeiten in einer Halle der Sportschule, die unter anderem begleitet sein werden von Tanz, Musik und Beiträgen aus den Partnerstädten mit Theater, Tanz, Jazz, Akkordeonorchester sowie mit einer musikalischen Unterhaltung durch einen DJ. Am Samstag, dem 28. Mai, findet ab 10 Uhr eine feierliche Baumübergabe auf dem Marktplatz durch die Partnerstädte statt, es schließt sich ab 11 Uhr ein Stadtspaziergang, der Besuch der Museen und aktive Führung der Grünberger Wasserkunst an. Von 11 bis 14 Uhr können Musikinteressierte an einem Workshop mit der Band Radio Europa teilnehmen, die am Abend ab 20 Uhr ein Konzert in der Gallushalle geben wird. Karten hierfür sind im Vorverkauf bei der Stadt und bei Tabak-Dörr erhältlich. Am Sonntag, dem 29. Mai, gehen die Feierlichkeiten ab 10 Uhr mit einem gemeinsamen fairen und regionalen Frühstück, in einer Open-Air-Veranstaltung an der TKS (bei Regen in der Aula) unter Beteiligung regionaler Vermarkter und dem Weltladen Grünberg mit einer musikalischen Umrahmung durch eine deutsche und französische Band dem Ende entgegen. Im Anschluss daran wird noch eine Pflanzaktion für den Klimaschutz im Wald an der Kita Zauberwald mit dem Stadtförster Hannes Wollmerstädt durchgeführt und Aktivitäten wie Waldspaziergang, Sportangebote und eventuell eine Planwagenfahrt angeboten. Auch ein Runder Tisch zu zukünftigen Austauschbegegnungen im Sport ist noch vorgesehen, bevor dann am Abend die Gäste die Gallusstadt wieder in Richtung Heimat verlassen.

Auch interessant