1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Grünberg feiert mit Freunden

Erstellt:

gikrei_klk_Condom_120222_4c
Vetragsunterzeichnung mit Condom 1972. © Archiv

50 Jahre Städtepartnerschaft mit Condom (Frankreich) und 30 Jahre mit Mragowo (Polen) sollen vom 25. bis 30 Mai gemeinsam begangen werden

Grünberg (hgt). Nicht nur die Stadt Grünberg richtet in diesem Jahr ihre 800-Jahrfeier mit einigen Veranstaltungen aus, auch beim Arbeitskreis Städtepartnerschaft stehen einige Jubiläen an. Gemeinsam will man mit Freunden 50 Jahre Städtepartnerschaft mit Condom (Frankreich) und 30 Jahre mit Mragowo (Polen) feiern, wobei der Unsicherheitsfaktor Pandemie-bedingt in den Inzidenzzahlen begründet liegt, wie die Vorsitzende Silke-Arbeiter Löffert betont.

Vor 50 Jahren war Grünberg im Kreis Gießen eine der ersten Kommunen, die auf Initiative der französischen Gemeinde Condom eine Partnerschaft einging. Die erste Unterzeichnung der Freundschaftsurkunde wurde 1972 anlässlich der 750-Jahr-Feier Grünbergs vorgenommen. Mit der masurischen Stadt Mragowo erfolgte diese vor 30 Jahren durch die damaligen Bürgermeister Darius Jarosinski und Siegbert Damaschke, der selbst aus Ostpreußen stammt und in Ryn (ehemalig Rhein) geboren wurde. Geplant sind die Feierlichkeiten vom 25. bis 30 Mai, für die der Arbeitskreis sich in der Vorbereitungsphase für das Programm befindet, wohl wissend, dass dies nicht leicht und von vielen Unsicherheiten geprägt sein wird. So soll unter anderem ein Workshop inklusive einem Konzert mit der Band »Radio Europa«, ein Familienabend, ein faires Frühstück mit Unterstützung des Weltladens und des Märchencafés sowie Ausflüge und Wanderungen durchgeführt werden. Auch eine Baumpflanzaktion, wie am Kindergarten »Zauberwald«, unter Anleitung des Stadtförsters Hannes Wollmerstädt ist geplant. Hier sind auch noch andere Örtlichkeiten im Gespräch.

Man hofft, im März in die konkrete Abschlussphase und Terminierung der Veranstaltungen eintreten zu können, und hat sich für die Ausführung bereits die Sportschule und die Theo-Koch-Schule als Veranstaltungsorte reserviert. Nicht nur die Pandemie, auch die veränderten politischen Verhältnisse lassen es mehr denn je wichtig erscheinen, zu persönlichen Begegnungen und Gedankenaustausch zusammenzukommen.

Daraus folgt, dass Städtepartnerschaften auch in Zukunft immer wieder neu belebt werden müssen.

Die polnische Partnerstadt will nach zweijähriger Pause wieder das »Euro-Camp« im Jugendaustausch ausrichten, das bereits seit 50 Jahren besteht und wechselweise auch mit Teilnehmern aus anderen Ländern ausgerichtet wurde. Eine Zusage ist vom dortigen Bürgermeister bereits signalisiert worden, wobei sich der französische Bürgermeister noch nicht gemeldet hat.

An der letzten Fahrt nach Mragowo zum 25. Partnerschaftsjubiläum 2018 haben viele Grünberger und Menschen aus Condom teilgenommen, was sich heute gerade im Bezug auf die Unterbringung schwieriger gestalten kann. Das französische Theater »Boîte à Jouer«, in Grünberg seit vielen Jahren gerngesehener Dauergast, will frühestens eine Woche vorher kommen, je nachdem wie viele Auftritte es gibt. Schließlich will sich noch eine französische Jazz-Gruppe auf den Weg nach Grünberg machen.

Auch interessant