1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Grünberger knacken die 80 000er Marke

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Heinz-Gerhard Schütte

gikrei_Gruenberg_Stadtrad_4c
Die ausgezeichneten Teilnehmer beim Grünberger Stadtradeln. Foto: Schütte © Schütte

Grünberger knacken die 80 000er Marke . Die aktivsten Teilnehmer erhielten Preise.

Grünberg (hgt). Im vierten Jahr in Folge radelte die Stadt Grünberg mit zahlreichen Teams und Einzelfahrern erfolgreich bei der Aktion »Stadtradeln«. Auf der Bühne anlässlich von »Sommer am Turm« wurden die Preise an die aktivsten Teilnehmer übergeben. Der Rekord aus den Vorjahren konnte mit 82 307 geradelten Kilometern erneut gebrochen werden. Insgesamt 306 aktive Radlerinnen und Radler in 27 Teams sind wieder fleißig in die Pedale getreten.

Bürgermeister Marcel Schlosser zeigte sich begeistert: »Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Aktion, die unser für dieses Jahr gesetzte Ziel, mehr als 80 000 Kilometer zu radeln, wahrgemacht haben. Und das zum 800. Geburtstag der Stadt.« Denn anlässlich des Stadtjubiläums »800 Jahre Grünberg« hatte der Magistrat der Stadt Grünberg eine zusätzliche Gewinnkategorie ausgelobt. Wer es schaffte, als Einzelradler mehr als 800 Killometer zu radeln, erhielt einen Sonderpreis und 24 Teilnehmer haben diese Marke tatsächlich geknackt. Ausgezeichnet wurden von den teilnehmenden Firmen, Vereinen und Institutionen für die gefahrenen Kilometer unter anderem die Klasse 5c der Theo-Koch-Schule (923 Kilometer), die Bender Group) (916) und der Spiel- und Sportverein Lardenbach/Klein-Eichen (909), die die drei ersten Plätze von 12 Gewerteten belegten. Eine Medaille für mehr als 800 gefahrene Kilometer beim Stadtradeln erhielten aus den Händen von Marktfrau Inga Christ und dem Ersten Stadtrat Tobias Lux, in Vertretung des erkrankten Bürgermeisters, Detlef Kreuder und Rolf Völker, (beide 1.711 Kilometer), Siegfried Auschew (1.524), Dr. Armin Becker (1.470), Marc Gottmanns (1.315), Jan Simak 1.205), Waltraud Henrich (1.119), Frank Walter (1.099), Jochen Hanitsch (1.050), Petra Becker (1.028) und Karsten Neumann (927), wobei Kreuder seine gefahrenen Kilometer ohne E-Antrieb zurücklegte. Darüber hinaus wurden noch Sachpreise übergeben.

Auch interessant