1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Kaspar Müller auf der Spur

Erstellt:

Sven Schepp wird anlässlich des Apfelblütenfestes des Vereins für Obstbau und Kleintierzucht durch die Harbacher Vergangenheit führen und beleuchtet Kaspar Müllers Spuren in der Neuen Welt.

Grünberg (red). Kaspar Müller war ein Harbacher. Er entschied sich jedoch, an der Seite der Briten im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zu kämpfen, wie auch mehr als 30 000 weitere deutsche Soldaten.

Doch was hat ihn dazu bewegt, in diesen Kampf zu ziehen? War er dem Ruf dieser Soldaten nach ein verratenes und verkauftes Landeskind?

Sven Schepp wird anlässlich des Apfelblütenfestes des Vereins für Obstbau und Kleintierzucht (VOK) durch die Harbacher Vergangenheit führen und beleuchtet Kaspar Müllers Spuren in der Neuen Welt. Treffpunkt ist am Sonntag, 15. Mai, um 14 Uhr auf dem Kreuz in Harbach.

Von dort aus wird auf einer rund 3,5 Kilometer langen Wanderung das Geheimnis um Kaspar Müller gelüftet.

Entlang der Strecke wird es informative Zwischenpausen geben, bei welchen auch die Möglichkeit besteht, sich mit Getränken zu erfrischen.

Das Ziel der Wanderung wird die Streuobstwiese des VOK sein, welche sich gegenüber der Firma Stumpf befindet.

Dort werden dann typisch hessische Spezialitäten zur Stärkung angeboten. Neben Würstchen, Handkäs mit Musik und Soleiern wird es auch hessischen Apfelwein und hessisches Bier geben, natürlich werden auch Kaffee und Kuchen nicht fehlen.

Der Verein freut sich, nach einer längeren Pause wieder ein paar schöne Stunden gemeinsam verbringen zu können.

Auch interessant