1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Kugelbahn vor der Vollendung

Erstellt:

gikrei_Kugelbahn_Ide_220_4c
Auch Ex-Bürgermeister Frank Ide packt kräftig mit an. Foto: Schütte © Schütte

Viele fleißige Hände haben geholfen, Heute kommt der TÜv zur Abnahme,

Grünberg (hgt). Die Stadt Grünberg hatte vor einem Jahr einen Antrag bei der LEADER Region Gießener Land eingereicht, um Mittel zum Bau einer XXL-Holzkugelbahn zu erhalten. Dieser Antrag wurde bereits im vergangenen Jahr positiv beschieden und die Förderung mit EU-Fördergeldern zugesichert, die vor Ort von der »Region Gießener Land« verwaltet werden. Alles unter der Maßgabe ehrenamtlicher Beteiligung der Bevölkerung an diesem Projekt. Kürzlich haben die Arbeiten gemeinsam mit der Firma ALEA GmbH aus Marburg begonnen.

Letzte Chance für alle Helfer

Unter professioneller Anleitung der Firma beteiligten sich gleich am ersten Tag zahlreiche freiwillige Helfer über alle Altersgruppen hinweg an diesem Projekt, die sich trotz sommerlich hoher Temperaturen voller Begeisterung an die Arbeit machten.

Und wer noch spontan mithelfen möchte, hat dazu heute ab 9 Uhr die letzte Gelegenheit. Besondere Vorkenntnisse sind hierbei nicht notwendig. Mitmachen kann jeder, der mindestens drei Stunden Zeit mitbringt, Arbeitshandschuhe sowie feste Schuhe dabei hat. Auch für die Stärkung der Teilnehmer wird gesorgt sein. Für Dokumentationszwecke werden Film- und Fotoaufnahmen während der Bauaktion erstellt.

Die TÜV-Abnahme soll dann im Laufe des Tages erfolgen. Geht alles glatt, wird es am morgigen Samstag ein kleines Eröffnungsfest geben.

Die Kugelbahn soll zu einem festen Bestandteil im Grünberger Brunnental werden. Sie wird am Eingang zum Brunnental am Winterplatz starten und bis zum Teich wegebegleitend abwärts ins Brunnental verlaufen. Kinder können so beim Spaziergang ihre Holzkugel, die sie an einem Automat am Winterplatz ziehen können, in viele verschiedene Elemente einwerfen und zusehen, wie sie rollt. Dafür wurde gleich am ersten Tag damit begonnen, Trägerelemente aus Stahl mit Hilfe eines Presslufthammers in den Boden einzuschlagen, um die sieben bis zu fünf Meter langen Abschnitte der Kugelbahn aus Holz bis zum Picknicktisch am Teich zu stützen. Als Holzarten werden Douglasie, Lärche und Rubinie (Falsche Akazie) verwendet, die meist in Osteuropa zu finden ist und als äußerst wetterbeständig gilt.

Thematisch steht das Ganze unter den fünf kneippschen Säulen wie Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance.

Auch interessant