1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

»KVG lässt’s wieder richtig krachen«

Erstellt:

gikrei_1411_Gruenberg_Pri_4c
Grünbergs neues Prinzenpaar zeigt sich dem Narrenvolk, von links: Hofmarschall Carsten Skill, Prinz Kai I., Prinzessin Evi I. sowie ihre Hofdamen Malin Anders und Melanie Skill. Foto: Losert © Losert

Die Karnevalistische Vereinigung Grünberg präsentierte zur Kampagneneröffnung ihr Prinzenpaar und Motto.

Grünberg (hjl). In Grünberg ist das neue Prinzenpaar »Anders«. Damit müssen sich die Narren abfinden und sie werden es gerne verschmerzen. Denn sie werden seit Freitag regiert von Prinz Kai I. und Prinzessin Evi I., mit bürgerlichem Namen Kai und Evi Anders. Mit der Inthronisation am 11. November starteten die Narren der Karnevalistischen Vereinigung (KVG) in die neue Kampagne, die nach zwei Jahren Corona-Abstinenz wieder gefeiert werden soll. Nachmittags hatte man bereits den »Grimmicher Schuster« aufgestellt, abends wurden in der Gallushalle die neuen Prinzenpaare vorgestellt.

In seiner Begrüßung zeigte sich der stellvertretende KVG-Präsident Günter Exner erfreut über die Anzahl der Gästeschar. Dass nun zahlreiche Aktive wieder in den Startlöchern stehen, sei der guten Arbeit in den vergangenen beiden Jahren zu verdanken, die vor allem hinter den Kulissen geleistet wurde. Sein besonderer Dank galt dem Trainerteam.

Mit Spannung erwarteten die Besucher die Vorstellung des neuen Prinzenpaares, mussten sich dafür jedoch bis zum Schluss gedulden. Angeführt werden die närrischen Hoheiten von Prinz Kai I., »Großfürst von Sachsen zu Grünberg, pflichtbewusster Torwächter und Hüter des Sparkassenschatzes, ideenreicher Daniel Düsentrieb der KVG, Eierlegende Wollmilchsau aus dem Färbgraben«. Ihm zur Seite steht Prinzessin Evi I., »strahlende Fürstin aus dem vorländischen Erzgebirge zu Limbach, zertifizierte Managerin der Grünberger Lüfte, liebreizende Hofschneiderin der Grimmicher Garden, kulinarischer Stern der 5. Jahreszeit«. Begleitet werden sie von Pagin Malin, »edle Dame aus dem prinzlichen Hause Anders«, und der edlen Hofdame Melanie »von Reiskirchen zu Grünberg« (Melanie Skill). Die Vorstellung oblag dem neuen Hofmarschall Carsten, »prinzlicher Zauberer aus der Jahnstraße« (Carsten Skill). Dank und Anerkennung ging vor der Vorstellung an das scheidende Prinzenpaar Nils II. und Marie I.. Nils Hessler und Marie Strauch hatten die KVG hervorragend vertreten, übernahmen diese Aufgabe aber allein, da kein Erwachsenenregentenpaar zur Verfügung stand.

An der Spitze des Nachwuchses stehen nun Prinz Julius I., »närrischer Nachfahre aus dem prinzlichen Hause Lukasch, sportlicher Korbjäger und Schwimmer im sommerlichen Nass, edler Musikus und närrischer Regent der Grimmicher Fassenacht«, Julius Prochazka. Seine Prinzessin ist Greta I., »liebreizende Gräfin zu Ettingshausen, Großmeisterin der Kampfkunst Kick Boxing, fürsorgliche und verständnisvolle Regentin der Grimmicher Fassenacht«, Greta Marges. Dazu gehören Hofmarschall Nils, »edler Floriansjünger aus Grünberg« (Nils Kreuder), und Pagin Ria Anna, »charmante Baroness zu Reiskirchen« (Ria Anna Rysse).

Die Patenschaft mit finanzieller Unterstützung haben Nadine Lukasch-Prochazka und Justin Lukasch vom Schlosscafé übernommen. Ihre neuen Paradetänze zeigten die Kinderprinzengarde unter Leitung von Ariane Siek, Anita Riedmann und Svenja Losert sowie die Prinzengarde, einstudiert von Sabrina Görnert und Lisa Landmann.

Bürgermeister Marcel Schlosser begrüßte die neuen Prinzenpaare und lobte die Arbeit der KVG. Mit einem Opening stellten Aktive des Balletts unter Leitung von Claudia Exner das Kampagnemotto vor: »Die KVG lässt’s wieder richtig krachen, auch Geister und Vampire lachen«.

Auch interessant