1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Lob für Lebenswerk

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Günther Kraemer

gikrei_klk_Jaegervereinig_4c
KLaus Volmer © Lind

Grünberg (ld). Für seine Verdienste um die Wildbiologie und für sein Lebenswerk erhielt Dr. Klaus Volmer (Lich) anlässlich der Mitgliederversammlung der Jägervereinigung Oberhessen den Ehrenpreis 2022 der Jägervereinigung. Die seit einigen Jahren vergebene Auszeichnung soll besonders die Leistung und das Eintreten von Personen für den herausragenden Wildtier- und Naturschutz würdigen.

In seiner Laudatio erwähnte der Vorsitzender der Jägervereinigung Oberhessen, Helmut Nickel, das frühe Eintreten von Volmer für den Wildtierschutz. Bereits als Student besuchte der ausgebildete Jäger wildbiologische Seminare an der Uni Gießen. Einen Namen machte er sich durch seine Promovierung mit Blutuntersuchungen am Rotwild in Hessen. Als Facharzt für Wildtiere war er 1990 auch Gründungsmitglied des An-Institutes Arbeitskreis Wildbiologie der Justus-Liebig-Universität Gießen dessen Leiter er dann ab 2001 auch war. Seine Seminare und Lehrveranstaltungen im Bereich Wildtiermedizin und Wildbiologie sind auf Grund seiner Projektforschungen an Rotwild, Rehwild, Feldhase, Rebhuhn, Muffelwild, Steinwild, Moschusochsen, Wisent, Waldrapp, Wildkatze und Waschbär auch heute noch gefragt. Besondere Anerkennung fand in Fachkreisen seine Waschbär-Reproduktionsstudie.

Auch interessant