1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Michael Klaper übernimmt den Vorsitz

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei2608lehnheim_25082_4c
Daniela Jobst dankte Holger Wilhelm (m.) und wünschte ihrem Nachfolger Michael Klaper viel Erfolg. Foto: JSV Lehnheim © JSV Lehnheim

Neben Neuwahlen standen bei der Jahreshauptversammlung die Ehrungen zahlreicher verdienter Mitglider auf der Tagesordnung.

Grünberg (red). Michael Klaper ist neuer 1. Vorsitzender des JSV Lehnheim. Er löst Daniela Jobst ab, die den Vorsitz nieder legte und dem Verein weiterhin als Beisitzerin zur Verfügung steht. Sie folgt Holger Wilhelm, der seine langjährige Vorstandsarbeit als Beisitzer beendet.

Tobias Göttsche bleibt 2. Vorsitzender, Werner Kühn wird als Rechner und Dunja Rühl als Schriftführerin wiedergewählt. Stefan Hopp wurde als neuer Jugendleiter gewählt, Jens-Uwe Horst wurde als Abteilungsleiter Tischtennis und Ingrid Howe als Abteilungsleiterin Gymnastik bestätigt. Christoph Jung bleibt Abteilungsleiter Seniorenfußball.

Daniela Jobst bedankte sich bei ihren Vorstandskollegen, Trainern und ehrenamtlichen Helfern für die sehr gute Arbeit in schwierigen Zeiten.

Zuvor blickte sie auf die Feierlichkeiten anlässlich des 100-jährigen Vereinsbestehens, das 90-jährige Bestehen der Fußballabteilung, 50 Jahre Tischtennisabteilung sowie das 40-jährige Bestehen der Gymnastikabteilung zurück.

Im Fußballbereich der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod absolvierten die Senioren der 1. Mannschaft in der Abstiegsrunde der Kreisoberliga Süd Gießen einen guten dritten Platz. Die Zweite, die in der Kreisliga A Alsfeld spielt, belegte den achten Platz. Die Verantwortlichen sind mit dem Abschneiden beider Mannschaften zufrieden. Erfreulich sei, dass viele eigene FSG Jugendspieler, wie bereits in den vergangenen Jahren, in die Senioren-Mannschaften übernommen und integriert wurden. Erfreulich ist auch, dass Florian Kober als Lehnheimer wieder zurück zur FSG gefunden hat und das Trainerteam der U23-Mannschaft verstärkt.

In der vergangenen Saison 2021/2022 konnte man in der Fußballspielgemeinschaft Grünberg/Lehnheim/Stangenrod mit elf Teams sämtliche Jugendmannschaften von A-G Jugend melden. Die C1- und die E1-Mannschaft feierten sogar den Kreis-Meistertitel. Nur ein Kunstrasenplatz fehle. Im Vergleich gegenüber anderen Gemeinden sei man da leider etwas benachteiligt. Hier erhofft sich der neue Vorsitzende Klaper eine Unterstützung der Gemeinde.

Das Old-Star-Team spielt nun ebenfalls in der FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod. Als großes Highlight konnte man beim HFV Ü 60 Cup in Offenbach-Rosenhöhe einen super 3. Platz erreichen. Wer sich dem Altherren-Fußball anschließen möchte, ist recht herzlich willkommen.

Im Gymnastikbereich teilte Ingrid Howe mit, dass in der Corona-Zeit nur wenige Trainings-Stunden absolviert wurden. Beim Kinderturnen war es ähnlich. Aktuell findet das Kinderturnen wieder regelmäßig montags im Lehnheimer Dorfgemeinschaftshaus statt.

Der Verein erweitert sein Gymnastik-Angebot und bietet Step-Aerobic an.

Im Bereich Tischtennis konnte wieder eine Jugendmannschaft aufgestellt werden. In Kooperation mit der Sonnenbergschule in Stangenrod und weiteren Nachbarvereinen ist man für den Nachwuchs sehr aktiv und für die Zukunft gut aufgestellt. Die Seniorenmannschaft schaffte in der Kreisliga ihren Klassenerhalt.

Folgende Vereinsmitglieder wurden für ihre Vereinstreue geehrt: Alois Heinz, H.J. Simon und Günter Wallisch (60 Jahre). Werner Dickhardt, Klaus Hönig, Heinz Jenatschke, Reiner Reinsch und Gerhard Dörr (50 Jahre) und Else Weller für 40 Jahre.

Seit 25 Jahren gehören Elke Schmitt, Valentin Schneider, Michael Rohde, Karsten Rohde, Ingo Rühl, Susanne Weinlich sowie H.D. Stübenrath dem Verein an. Für jeweils 500 Fußball-Spiele im Dress der FSG wurden Tobias Göttsche und Dominik Göttsche geehrt.

Auch interessant