1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Mögliche Standorte besucht

Erstellt: Aktualisiert:

Grünberg (red). Dem ländlichen Raum als Standort für Windkraft- und Fotovoltaik komme eine immer wichtigere Rolle zu, heißt es in einer Mitteilung der FDP Grünberg.

Über Standorte und Flächenverbrauch werde in den ländlichen Kommunen viel diskutiert. Dies hatten die Grünberger Freidemokraten zum Anlass genommen, interessierte Bürger zu einer Exkursion nach Lehnheim zu einem potenziellen Standort einer Fotovoltaikanlage einzuladen.

Neben rund 30 interessierten Bürgern waren auch der FDP-Kreisvorsitzende Dennis Pucher sowie FDP-Ehrenvorsitzender Dr. Hermann Otto Solms der Einladung gefolgt. Die Grünberger FDP begrüßt zwar ausdrücklich Vorhaben, die dem Ziel einer klimaneutralen Energieerzeugung vor Ort Rechnung trage. Diese müssten aber stets einer kritischen Kosten-Nutzen-Abwägung unterzogen werden.

Alternativen lägen zum einen im Ausbau der bereits bestehenden Dachflächen-Fotovoltaikanlagen in Lehnheim, gleichzeitig eigne sich nach einhelliger Meinung der Teilnehmer aber auch die Strecke entlang der Bahntrasse zu Grünberg.

Beide Möglichkeiten waren Besichtigungspunkte der Wanderung und würden den Landwirten die fruchtbaren Ackerflächen erhalten. »Diese Alternativen sollten ernsthaft auf ihre Machbarkeit hin untersucht werden«, hob Dennis Pucher hervor.

Auch interessant