1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Nachwuchs fehlt

Erstellt: Aktualisiert:

Grünberg (red). Bei der Jahreshauptversammlung des Kneipp-Vereins Grünberg konstatierte die erste Vorsitzende Ute Hekele, dass die Jahre 2020 und 2021 für den Verein eine besondere Herausforderung darstellten, denn coronabedingt mussten viele Übungsstunden ausfallen. Heidi Köhler übernahm die beiden Montagsstunden in der Turnhalle, damit entstanden auch keine Mietkosten mehr für die Sportschule.

Leider erklärte sie im Oktober 2021 ihren Rücktritt.

Angelika Fresenborg nahm über den Sportkreis Gießen Kontakt mit dem Verein auf und übernahm bereits im November 2021 die beiden Montagsstunden.

Für Sabine McKellar, die krankheitsbedingt ausfiel, konnte Angela Paschold als Übungsleiterin für die Dienstagsstunde gewonnen werden. Wenn die Zeiten sich beruhigen sollten, will man wieder Werbung für den Verein machen, denn es fehlt an jüngeren Mitgliedern. Hekele wies darauf hin, dass ihre Amtszeit noch bis Anfang 2024 läuft, und sie gerne bis dahin eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger präsentieren möchte. Bei der nächsten Jahreshaupt-versammlung soll erst einmal ein zweiter Vorsitzender gesucht werden. Als Kassenprüfer fungierten Helga Kühn und Reinhard Schlosser, der auch den Bericht erstattete.

Es wurde bestätigt, dass Rechnerin Gertrud Müller die Kasse ohne Beanstandung geführt hat und dem Antrag auf Entlastung des Vorstands wurde stattgegeben. Als neue Kassenprüfer wurden Reinhard Schlosser und Karl Kilp gewählt, als Ersatzkassenprüferin Marianne Holmelin. Für zehn Jahre Mitgliedschaft ehrte man Mechthild Schmidtberger und Peter Kunold, für 25 Jahre Mitgliedschaft Waltraud Frank.

Auch interessant