1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Schwächen und Stärken zulassen und akzeptieren

Erstellt:

gikrei_Abgaenger_Gallus_S_4c
Die Schulabgänger der Gallus-Schule Grünberg mit Lehrkräften sowie Schulleiterin Christen und Konrektor Schäfer. Foto: Diegel © Diegel

Die Grünberger Gallus-Schule hat 26 Absolventen feierlich verabschiedet. Zum Abschluss ga b es beeindruckende Power-Point -Präsentationen zu sehen.

Grünberg (hkd). Mit dem Überreichen der Zeugnisse wurden 26 Schülerinnen und Schüler feierlich aus der Gallus-Schule in Grünberg verabschiedet. »Respekt gegenüber jemandem zu entwickeln, der ›nicht so drauf ist‹, wie man es gerade ›cool‹ findet, eigene Schwächen und Stärken zulassen zu können und auch bei anderen zu akzeptieren, anderen mit einer gewissen Achtung und Höflichkeit zu begegnen, das ist ein hohes Ziel, das wir in der Gallus-Schule nie aus den Augen verlieren«, hob Schulleiterin Silvia Christen in ihrer Ansprache hervor. Denn respektvolles Verhalten aller Akteure untereinander sei die Grundlage einer funktionieren Gesellschaft, die Gleichheit und Gerechtigkeit als Ziel habe.

Zu dem anschließenden Programmablauf gehörten unter anderem beeindruckende Power-Point-Präsentationen der einzelnen Klassen mit vielen Erinnerungen an die gemeinsam verbrachte Schulzeit. Zusammen mit der Leiterin der Mittel- und Berufsorientierungsstufe Heike Heßler und den jeweiligen Klassenlehrerinnen und -lehrern, überreichte Schulleiterin Christen die Zeugnisse an Lukas Golz, Leah Grüssner, Georgine Krieb, Nils Schmidt, Conner Wilson und Benjamin Wißner, aus der Klasse BO 5. Leon Bappert, Justin Knorr, Laura Retzer, Dominik Schwalb und Daniel Wisotzki, aus der Klasse BO 6. Enis-Ibrahim Veliov, aus der Klasse BO 7. Tuba Hatun Aktas, Ledion Demaj, Adriano Gulinello, Jasmina Seibel und Adriano Spindler, aus der Klasse BO 8. Christopher Schultheis und Lukas Riegel aus der Klasse BO 9 sowie an Joris Fröhlich, Tim Graulich, Kevin Leimbach, Lea Möller, Max Molski, Fabian Otto und Jana-Sophie Stengel, aus der Klasse BO 10.

Die Schulabgänger hatten zum Abschied eine Deckenplatte künstlerisch gestaltet, die, neben den Kreationen der Vorjahresabgänger, im Obergeschoss der Schule installiert werden wird.

Auch interessant