1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Sehr gut abgeschnitten

Erstellt:

gikrei0212Honigpraemierun_4c
Diese Grünberger Imker erhielten für ihre Honige Gold- und Silbermdedaillen. Foto: Trüller © Trüller

Beim hessischen Honigtag heimsten die Mitglieder des Bienenzuchtvereins Grünberg und Umgebung zahlreiche Silber- und Goldmedaillen ein.

Grünberg (red). Einmal im Jahr prämiert der Landesverband hessischer Imker (LHI) die besten Honige des Landes beim hessischen Honigtag. Der schöne Ort Gründau-Lieblos diente hierzu als Kulisse, war doch der Bienenzuchtverein Gelnhausen in diesem Jahr Gastgeber.

Nachdem die Besucher den Ausführungen der Imkermeisterin und Fachberaterin der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Vera Poker, zu dem interessanten Thema »Betriebsweisen für gute Qualitätshonige« gelauscht hatten, konnte zur Tat geschritten werden - es wurden die Urkunden für die besten Honige Hessens überreicht.

Zur Honigprüfung wurden von den Imkern 142 Honige eingereicht, die stellvertretend für Honig von Imkern aus dem ganzen Land stehen. Der Bienenzuchtverein Grünberg und Umgebung war mit 14 Honiglosen gut vertreten. In der Bewertung schnitten die mittelhessischen Bienenzüchter sehr gut ab. So konnten die Honige von Samuel Krutzky, Barbara Gümbel, Maximilian Köhler, Holger Kühn, ein Honig von Tobias Schmitt sowie gleich zwei Honige von Werner Bugdahl mit einer Silbermedaille ausgezeichnet werden.

Des Weiteren wurden durch den neuen LHI-Vorsitzenden Oliver Lenz die Honige von Dirk Münster, Frank Schmied, Stefan Böck, Annemarie Sauerbier, ein Honig von Tobias Schmitt sowie gleich zwei Honige von Wolfram Meerbott auf dem hessischen Honigtag mit der Goldmedaille prämiert.

Anfang des kommenden Jahres dann wird nicht das Imkereiprodukt Honig, sondern die Imkerinnen und Imker selbst im Fokus stehen.

Am 26. März 2023 hat der Bienenzuchtverein Grünberg und Umgebung die ehrenvolle Aufgabe, zum 60-jährigen Jubiläum des LHI den 53. Hessischen Imkertag in der Gallusstadt auszurichten.

Für den Landesverband bedeutet die Vergabe überdies eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, wurde er doch im Jahr 1963 in Grünberg gegründet. Imkerinnen und Imker, aber auch Interessierte aus dem ganzen Land, sind am 26. März herzlich eingeladen, sich bei interessanten Vorträgen rund um die Imkerei und die Bienen zu informieren und diesen Festtag gemeinsam zu begehen.

Auch interessant