1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Stärkere Wiederaufforstung

Erstellt: Aktualisiert:

Grünberg (red). Die Stadt Grünberg hat zur Aufgabe, ihren Wald zugleich zum Wohle der Allgemeinheit nach forstlichen und landespflegerischen Grundsätzen ordnungsgemäß, planmäßig und fachkundig zu bewirtschaften und dadurch Nutz-, Schutz-, Klimaschutz- und Erholungswirkungen zu erhalten.

Daher sei es notwendig alle zehn Jahre die Zielvereinbarungen für die forstbetriebliche Planung gemeinsam mit HessenForst, dem Bewirtschafter des Grünberger Stadtwaldes, zu überprüfen, zu bewerten und gegebenenfalls neu zu vereinbaren, heißt es in einer Pressemitteilung der Freien Wähler (FW) .

Die Ziele: Schutzfunktionen, insbesondere Arten- und Biotopschutz, Erholungsfunktion und Holzproduktion sind im Wald der Gemarkung Grünberg wesentlich höher eingestuft als der finanzielle Nutzen, der aus dem Holzverkauf erlöst werden könnte. Diese Wertigkeit solle auch in der Zukunft beibehalten werden.

»Mit aufgenommen werden soll das Ziel: Verstärkte Wiederaufforstung der zahlreich vorhandenen Brachflächen. Durch Trockenheit und Windwurf sind etliche Brachflächen entstanden. Das Geld für die Wiederaufforstung ist sinnvoll angelegt und trägt dazu bei, CO2 zu binden«, so Burkhard Dörr für die Freien Wähler Grünberg.

Auch interessant