1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Grünberg

Verdacht auf illegale Beschäftigung

Erstellt:

Grünberg (red). Bereits in der vergangenen Woche kontrollierten Beamte der Polizeiautobahnstation Mittelhessen einen Sattelzug auf der Tank- und Rastanlage Reinhardshain an der A 5 in Richtung Frankfurt. Der Sattelzug einer Spedition aus Baden-Württemberg war mit Baumaterialien, die nach Wiesbaden transportiert werden sollten, beladen.

Der Fahrer, ein türkischer Staatsbürger, wies sich mit einem tschechischen Aufenthaltstitel aus. Diese Aufenthaltserlaubnis berechtigt allerdings nicht dazu, in der Bundesrepublik zu arbeiten. Eine Recherche bei der Spedition ergab, dass die Sattelzugmaschine an eine tschechische Tochterfirma verliehen wurde. Zum Beweis bekamen die Ordnungshüter einen Mietvertrag zwischen den beiden Firmen vorgelegt.

Anhand der ausgelesenen Daten des Lkw-Kontrollgeräts stellten die Ermittler fest, dass der Fahrer seit September 2022 mit unterschiedlichen Fahrzeugen der Spedition ausschließlich im Bundesgebiet unterwegs war. Es erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrer einer illegalen Tätigkeit nachgeht, die schließlich dazu führte, dass er sich unerlaubt in der Bundesrepublik aufhielt. Die Ausländerbehörde des Landkreises Gießen befasst sich nun mit den ausländerrechtlichen Verstößen. Der Zoll hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der illegalen Beschäftigung aufgenommen.

Auch interessant